Kühle Getränke wirken bei Scharlach lindernd

Kühle Getränke wirken bei Scharlach lindernd

Scharlach wird durch bestimmte Streptokokken verursacht und trifft meist Kinder im Vorschul- und Schulalter. Ein typisches Kennzeichen der Krankheit ist eine zunächst weiße Zunge, die sich schließlich rot belegt. Mit den geschwollenen und erhobenen Papillen sieht sie aus wie eine Himbeere und wird deshalb "Himbeerzunge" genannt.

Stunden bis Tage nach Krankheitsbeginn zeigt sich ein Ausschlag am Rumpf und Hals, insbesondere am Unterbauch und in der Leistenregion. Er breitet sich dann auf Beine und Arme aus. Wenn die Krankheit abklingt, schuppt sich die Haut um die Fingernägel, die Zehen sowie an den Hand- und Fußflächen. Juckt der Ausschlag, sollten Eltern die Nägel ihrer Kinder möglichst kurz schneiden, damit sie sich nicht aufkratzen.

"Bei jeder Form von Ausschlag, insbesondere in Verbindung mit Fieber, wundem Rachen oder geschwollenen Mandeln, sollten Eltern den Kinder- und Jugendarzt aufsuchen", rät Nentwich. Denn unbehandelt könne Scharlach zu schweren Erkrankungen von Herz, Nieren, Gelenken oder Gehirn führen. "In seltenen Fällen können die Bakteriengifte sogar den Körper überschwemmen." Wenn sich dieses sogenannte toxische Scharlach entwickelt, bestehe Lebensgefahr. Das könne mit der Gabe von Antibiotika verhindert werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden