Hinter zittrigen Händen steckt oft "Tremor"

Hinter zittrigen Händen steckt in vielen Fällen ein "essentieller Tremor". Bei den Betroffenen beginne das Zittern oft in der Jugend, manchmal aber auch erst ab dem 50. Lebensjahr, wie die Deutsche Gesellschaft für Neurologie in Berlin erklärt. Doch auch multiple Sklerose, Epilepsie, Erkrankungen des peripheren Nervensystems und Medikamente könnten ein Zittern auslösen.

Deshalb sollten sich Betroffene von einem Arzt untersuchen lassen, um die Ursache zu bestimmen.