Nur bei einem akuten Infekt Nase spülen

Gesunde Nase nicht dauerhaft spülen

Nasenduschen wenden Gesunde besser nicht auf Dauer an. "Wer dauerhaft über einen längeren Zeitraum seine Nase mit einer Salzlösung spült, läuft Gefahr, sie ihres natürlichen Immunschutzes zu berauben", warnt Prof. Harald Morr von der Deutschen Lungenstiftung in Hannover.

In der Nasenschleimhaut sind wichtige Immunzellen enthalten, die Abwehrstoffe produzieren. Ihre Zusammensetzung ändert sich, wenn sie ständig ausgewaschen werden.

Auch der sogenannte Flimmerepithelteppich der Nase leidet unter dauernden Spülungen. Infektionen können dann nicht mehr so effektiv abgewehrt werden. Denn normalerweise transportieren die Härchen eingedrungene Staubteilchen und Bakterien wie auf einem Förderband nach außen oder in Richtung Rachen ab, erläutert Morr.

Der Mediziner empfiehlt allerdings, bei einem akuten Infekt die Nase täglich über mehrere Tage bis hin zu einer Woche zu spülen. Das helfe, den eitrigen Schleim in den entzündeten Nasennebenhöhlen zu verflüssigen. Dieser kann besser abfließen, die Beschwerden werden gelindert.