Schmerz durch Nervengift bekämpfen

Botox hilft gegen chronische Migräne

Nach Angaben einer internationalen Studie hilft das Bakteriengift Botulinumtoxin gegen chronische Migräne. Kleine Mengen der Substanz helfen den Patienten durch Injektionen in Muskeln von Nacken, Kopf und Gesicht. Das Präparat wurde an ca. 1.400 europäischen und amerikanischen Patienten getestet und es zeigte sich nach vier Wochen, dass sich die Schmerztage der Betroffenen deutlich verringerten.

Nach 24 Wochen war die Zahl der schmerzfreien Tage um etwa neun gesunken. Die chronische Migräne äußert sich bei betroffenen Patienten über einen Zeitraum von über drei Monaten mit mehr als 15 Tagen pro Monat an Kopfschmerzen.