Bei Schuppenflechte häufig auch Gelenkrheuma

Patienten mit Schuppenflechte erkranken oft auch an entzündlichem Gelenkrheuma. Diese sogenannte Psoriasis Arthritis wird aber häufig erst so spät erkannt, dass die Gelenke dann schon dauerhaft geschädigt sind. Daher empfiehlt es sich, Warnzeichen ernst zu nehmen und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Bei drei Viertel aller Patienten reagiert zuerst die Haut, warnt der Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband in Bonn. Sie bilde rote, scharf umrissene, leicht erhabene und meist rundliche Flecken, die sich silbrig-weiß schuppen und jucken. Häufig finden sich diese Herde an Ellenbogen und Knien, um den Bauchnabel oder auf der Kopfhaut. Auch die Nägel können sich verdicken, gelblich verfärben oder ablösen. An den Gelenken macht sich die Krankheit dann durch Schmerzen, Schwellungen und morgendliche Steifheit bemerkbar.