Bei Rauchstopp Medikamentendosis anpassen lassen

Wer das Rauchen aufgibt, muss zeitweise mit einer veränderten Wirkung seiner Medikamente rechnen. Patienten, die von der Zigarette lassen wollen, sollten vor dem Rauchstopp daher ihren Arzt informieren, rät die Bundesvereinigung Deutscher Apothekenverbände (ABDA) in Berlin.

Eventuell muss die Dosis angepasst werden. Denn bei Rauchern wirken einige Medikamente anders, weil sich der Abbau der Wirkstoffe in der Leber durch den Tabakkonsum verändert.

Nach einem Rauchstopp funktioniert die Leber aber innerhalb von Tagen bis Wochen wieder normal. Daher wirkt beispielsweise Insulin durch die Raucherentwöhnung stärker als bisher - es könnte zu Unterzuckerungen kommen, warnt die ABDA. Diabetiker sollten ihre Blutzuckerwerte häufiger messen. Manche Asthmasprays müssten während der Entwöhnungsphase dagegen höher dosiert werden.