Schon leichte Anstrengung kann zu Atemnot führen

Bei Atemnot auf Herzschwäche untersuchen lassen

Atemnot bei leichten Anstrengungen wie Treppensteigen kann auf eine Herzschwäche hindeuten. Betroffene sollten daher von einem Arzt abklären lassen, ob der Luftmangel auf einer Herzkrankheit beruht, rät die Deutsche Herzstiftung in Frankfurt. Weitere bedenkliche Hinweise seien Schwellungen an Unterschenkeln, Gelenken und im Bauch, allgemeine Müdigkeit sowie Rasselgeräusche in den Lunge.

Bei einer Herzschwäche ist das Herz nicht mehr in der Lage, den Körper ausreichend mit Blut, Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Im fortgeschrittenen Stadium können Patienten kaum noch vom Bett aufstehen, im schlimmsten Fall endet die Herzschwäche tödlich.