Nasennebenhöhlenentzündung ebenso möglich

Atembeschwerden nicht immer aufgrund von Allergie

Wenn zur Pollensaison die Nase läuft, fällt der Verdacht schnell auf eine Allergie. Die Ursache könne aber auch eine geschwollene Schleimhaut aufgrund einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung sein, erklärt der Berufsverband der deutschen Hals-Nasen-Ohrenärzte.

Betroffene fühlten sich abgeschlagen und seien weniger leistungsfähig. Außerdem müssten sie oft husten, besonders im Liegen. Um die richtige Therapie zu wählen, sollte ein Arzt Nase und Nebenhöhlen untersuchen und einen Allergie-Test machen.