Slideshow

Medien, Sport & Co. 10 Tipps fürs Gymnasium

...

1. Veränderung. Immer vor Augen halten: Die neue Schulform ist eine Veränderung und vielleicht erkennen Sie Ihr Kind nicht wieder. Außerdem sind die Kinder vorpubertär.

2. Struktur. Es hilft jetzt sehr, den Tagesablauf ganz genau zu strukturieren.

3. Medienkonsum regeln. Spätestens in diesem Alter muss man den Umgang mit den Medien ganz genau regeln.

4. Vertrag mit den Kindern abmachen. Schließen Sie mit Ihrem Kind einen Vertrag ab. In etwa: Computer wird erst eingeschaltet, nachdem die Hausaufgaben gemacht wurden.

5. Nachmittagsbetreuung. Kinder am Nachmittag nicht alleine lassen. Viele Probleme entstehen leider durch „Nichtbegleitetsein“.

6. Schulform. Die Neue Mittelschule ist eine gute Lösung für Kinder, die Zeit brauchen. Es hat keinen Sinn, das Kind unbedingt in ein Gymnasium zu pressen. Es kann auch die Mittelschule besuchen und dann studieren!

7. Don’t panic. Sind die Eltern panisch, wird es das Kind sicher auch sein.

8. Kinderwelt. Machen Sie sich mit der Welt der Kinder vertraut, z. B. wie Facebook und WhatsApp funktionieren …

9. Bewegen. Sport und Bewegung als Ausgleich sind für Jugendliche ungemein wichtig.

10. Freunde einladen. Wohnung als Begegnungsort für die Freunde der Kinder anbieten.