Stilvoll trotz kleinen Budgets

Unbezahlbare Tipps

Stilvoll trotz kleinen Budgets

Wer keine gute Fee hat, die einem mit Rat, Tat und besten Wünschen zur Seite steht, soll sich trotzdem nicht als Aschenputtel wähnen. Denn mit diesen Tipps können Sie in allen Lebenslagen Stil und Luxus einbringen. Gänzlich ohne dickes Finanzpolster! Anna Johnson, ehemalige Moderedakteurin von Vogue, InStyle und Elle, ­beschreibt in ihrem neuen Buch "Style Queen" (Mosaik Verlag, 19,60 Euro), wie es gehen könnte.

Stiltipps 1/4
Kleidung
Nichts ist verführerischer als der Lockruf eines billigen Kleides. Aber andererseits gibt es nichts Traurigeres, als ein Kleid zu tragen, das billig aussieht. Ein Teil muss perfekt sitzen, egal wie viel es kostet. Die Shoppingfaustregel der Autorin lautet: Kleidung muss gut verarbeitet sein, mehrere Saisonen überdauern und sich mit bereits vorhandenen Basics in der Garderobe kombinieren lassen. Und wenn Sie schon im Sale einkaufen gehen (wo man ob der kleinen Preise schnell mal übermütig werden kann), greifen Sie am besten zu Basics (eine weiße Bluse oder ein weißes T-Shirt hat immer Saison!).
Wohnen
Snobismus steckt im Detail. Führen Sie kleine, aber feine Veränderungen durch, indem Sie etwa billige Messingtürgriffe gegen solche aus indischer Keramik oder durchsichtige Vintage-Griffe aus geschliffenem Glas tauschen. Falls Sie ein Einzimmerapartment bewohnen, setzen Sie Raumteiler ein: Papierparavents oder Bücherregale. Wer kein Geld hat, muss kreativ sein, als Wanddekoration empfehlen sich zum Beispiel leere Bilderrahmen oder Spiegel, die sich mühelos sammeln und arrangieren lassen.
Einkommen
Es gibt zwei Arten, auf die Sie genug Geld zum Leben haben können: Die erste ist, mehr zu verdienen, die zweite (weitaus effizientere) ist, mit dem Budget nachhaltig umzugehen. Weniger Geld auszugeben lernt man am besten, indem man eine Zeit überhaupt nichts ausgibt. Planen Sie Sonntage ein, an denen sie zur Abwechslung mal keinen Cent loswerden – indem Sie sich lediglich einem guten Buch oder leidenschaftlich dem Liebsten widmen.
Essen
Clevere Bewirtung beginnt mit durchdachten Einkaufslisten und einer überlegten Tischdeko. Denn wenn Sie ein paar Baumwollservietten bügeln, stimmiges Porzellan wählen und Tischkärtchen basteln, sieht sogar Pizza gut aus. Das kostet lediglich mehr Zeit als Geld. Und gehen Sie gerne auf Angebote hilfsbereiter Freunde ein, die etwas mitbringen möchten. Denn es zeugt keinesfalls von Geiz, wenn sich jemand anderer um Wein oder Extrablumen kümmert, sondern bedeutet lediglich mehr Luxus für weniger Geld.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden