Österreichs Top-Ladys zum Weltfrauentag

8. März

Österreichs Top-Ladys zum Weltfrauentag

Weltfrauentag. Am 8. März wird der Internationale Frauentag gefeiert. In MADONNA erklären heimische Top-Ladys, warum das so wichtig ist.

Pünktlich zum Weltfrauentag stellt sich wieder die Frage: Was wünschen  wir Frauen uns eigentlich? Einen Strauß Blumen, Schokolade oder eine Grußkarte vom Liebsten ist zwar schön und gut, verschleiert aber nicht die Tatsache, dass wir von einer tatsächlichen Gleichstellung der Geschlechter noch weit entfernt sind.

Blick in die Statistik
Frauen verdienen bei gleicher Qualifikation und Position im Schnitt 22 Prozent weniger als Männer. Alleinerziehende Frauen sind die am stärksten wachsende Armutsgruppe und der weibliche Anteil von Führungskräften befindet sich im marginalen Bereich. Und nicht nur im beruflichen Sektor werden Frauen benachteiligt. Geht es uns hierzulande generell zwar sehr gut, leiden Frauen weltweit unter der Diktatur des Patriarchats. Nutzen Sie den Weltfrauentag also, um sich dieser Dinge bewusst zu werden, erkennen Sie Ihre Möglichkeiten und ruhen Sie sich nicht auf einer „Eh o. k.“-Mentalität aus. „Make it happen!“ lautet das heurige Motto der Vereinten Nationen zu diesem Tag. Vor über 100 Jahren haben wir uns das Wahlrecht erkämpft, neue ­Positionen ermöglicht und teilweise Selbstbestimmung durchgesetzt. Warum also jetzt haltmachen?

Diashow: Darum ist der Weltfrauentag so wichtig

Darum ist der Weltfrauentag so wichtig

×