Top-Business-Ladies

Die erfolgreichsten Frauen des Landes

Österreichs 25 Top-Business-Ladys

Von Nadja Swarovski bis H&M-Boss Claudia Oszwald. Wir präsentieren die erfolgreichsten Frauen des Landes – und was wir von ihnen lernen können.

Sie war bestimmt, die Welt zu verändern!“, sagt Lant Pitchell, jener Mann, der Sheryl Sandbergs erster Vorgesetzter bei der Weltbank war. Heute ist ihm die inzwischen 44-Jährige um Längen (und eine geschätzt Milliarde Dollar) voraus, denn Sheryl Sandberg zählt als Facebook-Chefin zu den erfolgreichsten, mächtigsten und reichsten Business-Ladies der Welt. In ihrem Buch „Lean in“ (zu Deutsch: „Häng dich rein“) gibt die toughe  Lady Frauen Karrieretipps. Da heißt es zum Beispiel: „Datet sie alle: Die bösen, die coolen, die verrückten Jungs. Aber heiratet bloß keinen von denen. Die Dinge, die sie sexy machen, machen sie nicht zu guten Ehemännern. Und wen ihr an eurer Seite habt, entscheidet letztlich darüber, ob ihr erfolgreich seid.“

Ob Österreichs Top-Business-Ladys mit Sheryl Sandberg teilen, ist fraglich -  fest steht, immer mehr Frauen schaffen den Durchbruch der berühmten gläsernen Decke. Und das ist gut so.


Karriere & Kinder
MADONNA präsentiert Ihnen auf diesen Seiten Österreich 25 Top-Business-Frauen, sowie die zehn erfolgreichsten Ladys weltweit. Und erzählt ihre Erfolgsgeschichten. Wie etwa jene von Claudia Oszwald, die es tatsächlich von der H&M-Verkäuferin zur H&M-Chefin geschafft, und zeitgleich einen Haushalt mit vier Kindern gemanagt hat. Wie hart es sein kann Kinder und Karriere unter einen Hut zu bringen, weiß auch Top-Unternehmerin Elisabeth Gürtler, die nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes das Hotel Sacher übernehmen musste und dennoch liebevolle Mutter zweier halbwüchsiger Kinder blieb. Auch Nadja Swarovski, einzige Frau im Vorstand des traditionellen Familienunternehmens, steht sowohl privat, als auch beruflich ihre Frau. Ein tolles Vorbild, wie viele Powerfrauen – auch jene, die nicht zu den erfolgreichsten des Landes zählen. Noch nicht. 

Diashow: Österreich Top-Business-Ladys

General Manager L’Oréal Produits de Luxe Österreich. „Für die Persönlichkeitsentwicklung ist es wichtig, Fehler zu machen und aus Ecken und Kanten zu lernen“, erklärt Andrea Schmoranzer, die als General Manager der Luxusprodukte im Hause L’Oréal bereits auf eine Traumkarriere zurückblicken kann. Top!

Die einzige Frau in der Swarovski-Chefetage. „Ich habe gearbeitet, gearbeitet und gearbeitet“, erklärte Nadja Swarovski kürzlich in einem Interview, wie sie sich in dem sonst von Männern dominierten, traditionellen Familienunternehmen „Swarovski“ durchsetzte. Die dreifache Mutter arbeitet seit 1995 als erstes weibliches Mitglied im Vorstand. „Ohne Team, Nanny und Haushälterin würde ich es nicht schaffen“, gibt sie zu.

CEO Microsoft Schweiz. „Die meisten Frauen haben nicht den Mut, ihre Wünsche klar zu äußern“, schreibt die ehemalige Microsoft-Österreich-Chefin, die seit 2011 die Geschäfte in der Schweiz leitet, auf ihrer Website. Auch in ihrem 2012 erschienen Buch „Mit Verstand und Herz. Authentisch und erfolgreich“ (Ariston Verlag) thematisiert die verheiratete Powerfrau die Vor- und Nachteile weiblicher Führungskräfte. Das Know-how hat sie jedenfalls.

Von der Verkäuferin zur Chefin. Ihre Erfolgsstory liest sich wie ein Roman: Nach der Matura studierte Claudia Oszwald sechs Semester Medizin; nach der Pharmareferentenprüfung arbeitete sie als Ordinationshilfe – und nach ihrer Übersiedelung als Jungmutter nach Zürich schließlich als Aushilfskraft bei H&M. Der Rest ist eine der größten Karrieregeschichten des Landes. Die vierfache (!) Mutter leitet seit Jahren H&M Österreich erfolgreich. Hut ab!

Seit 2012 sitzt die ehemalige RCB-Chefanalystin als erste Frau in der Geschichte im Vorstand der Wiener Börse. Ihr Tipp für Frauen: „Gehalt einfordern – Sie verdienen es!“

Karriere-Lady. Dass die Tochter des Handelsunternehmers Fritz Mauthner Großes vorhat, zeichnete sich bereits während ihres wirtschaftswissenschaftlichen Studiums ab. Nach dem Tod des Vaters wurde sie Gesellschafterin im väterlichen Unternehmen, nach dem Tod ihres Ex-Mannes übernahm die zweifache Mutter das Sacher in Wien und Salzburg. Heute führt sie zusätzlich das Hotel Astoria Seefeld und die Spanische Hofreitschule. Power pur.

Frauenpower in der Automobil-Branche ist noch selten, umso erfreulicher, dass seit Februar bei Mercedes-Benz Österreich die Stuttgarterin Corinna Widenmeyer die Geschäfte führt.

Interio-Chefin: Sie zählt seit Jahren zu Österreichs Top-Mana- gerinnen.Mit Stil, Gefühl und Know-how führt Kath das Einrichtungshaus.

Infineon-Vortsands-Chefin: Nach 13 Jahren trat Monika Kircher als Chefin des echnologieunternehmens zurück. Sabine Herlitschka folgt ihr als Powerfrau nach.

Die Vorstandsdirektorin der easybank gilt als Top-Managerin.

Geschäftsführerin der Unilever Austria GmbH.

Die Expertin für Frauengesundheit leitet das Institut Allergosan.

GF der Österr. Krebshilfe & Pink Ribbon-Mastermind.

Die Ex-Vizekanzlerin zieht nun bei Wüstenrot die Fäden.

Seit Mai 2011 leitet sie die Kommunikation der OMV.

Sorgt mit den Top-Produkten von Ja! Natürlich für Nachhaltigkeit.

Die Juristin managt die Geschäfte der Wiener Linien.

Seit zwei Jahren ist sie die neue ORF-Fernsehdirektorin.

Seit 2009 ist sie Country Managerin von IKEA Österreich.

Geschäftsführerin der renommierten Medienagentur media.at.

Die Geschäftsführerin des bfi Wien läuft privat Marathon.

Als CEO leitet sie erfolgreich die Omnicom Media Group.

Erst seit wenigen Wochen sitzt sie im Vorstand von Merkur.

Als Managing Director vergrößerte sie Merck in Österreich.

Frauenpower im Vorstand der Casinos Austria & Lotterien.