Natürlich gegen Schnupfen

Gesundheit

Natürlich gegen Schnupfen

Gesund mit Kräutern. Sind Sie erkältet? Bei leichten Infekten helfen diese sechs natürlichen Hausmittel!

Keine Frage: Antibiotika sind eine wirksame Waffe gegen Bakterien, die in früheren Zeiten viele Menschen das Leben kosteten. Doch ihre Kraft lässt nach: Werden die Medikamente zu oft eingesetzt, werden Keime zunehmend unempfindlich und bewährte Antibiotika damit wirkungslos.
Keimtötend. Abgesehen davon, dass Antibiotika oft falsch verschrieben werden: gegen virale Infekte richten sie leider nicht viel aus.

Was viele nicht wissen: Es gibt auch pflanzliche Alternativen, die ähnlich wie Antibiotika wirken. So etwa hemmt aktuellen Studien zufolge die Schwefelverbindung Allicin (enthalten in Knoblauch und Zwiebeln) Keime und tötet Bakterien ab (siehe Kräuter und Hausmittel im Kasten rechts). Das populäre Küchenkraut Salbei stoppt ebenfalls Pilze und Bakterien und soll sogar gegen Herpesviren helfen.
Größter Vorteil der sanften Alternativen: Unangenehme Nebenwirkungen sind so gut wie ausgeschlossen! Insbesondere leichte Infekte – wie etwa Schnupfen, Halsweh oder Husten ohne Komplikationen – sind mit diversen Naturmitteln (die Rezepte finden Sie ebenfalls im Kasten rechts) sehr gut selbst zu behandeln.


Wichtig: Bei schwerem Krankheitsgefühl, hohem Fieber, starken Schmerzen oder wenn sich die Beschwerden innerhalb von drei Tagen nicht bessern, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Natürlich gegen Schnupfen 1/6
Hustenlöser Zwiebel
Was die Zwiebel zum bewährten Hausmittel macht? In ihr steckt die Schwefelverbindung Allicin, die mehr kann als unsere Augen zum Tränen bringen: Sie zerstört Bakterien und Viren in den Atemwegen, lindert Entzündungen in den Bronchien und wirkt abschwellend. Das Rezept: 1 klein geschnittene Zwiebel mit 1 Tasse Wasser aufkochen und kurz abkühlen lassen. 2 EL Honig zugeben. Nach 1/2 Stunde abgießen. 3- bis 5-mal pro Tag je 2 TL einnehmen!