Lilly Becker: "Wünsche mir ein Baby"

Das große MADONNA-Interview

Lilly Becker: "Wünsche mir ein Baby"

Lilly Becker im sehr persönlichen MADONNA- Interview über Mode, ihren London-Lifestyle, Negativ-Schlagzeilen und das (manchmal) harte Eheleben mit Boris Becker.

Diese Frau hat Temperament! Das steht außer Zweifel. Aber Lilly Becker (sie feierte am 25. Juni ihren 38. Geburtstag) ist auch realistisch. Als sie am 17. Juni mit dem MADONNA Leading Ladies Award in der Kategorie „Unterhaltung & TV“ ausgezeichnet wurde, bedankte sie sich unter Tränen auf der Bühne bei ihrem Mann. „Ich heiße Frau Becker und ich weiß, dass ich meinem Mann viel zu verdanken habe.“
Privat. Nämlich ein Leben in Luxus und jenen Umstand, dass sie im Fokus der Öffentlichkeit steht. Trotzdem ist die schöne Holländerin sehr bodenständig geblieben, wie sie auch beim MADONNA-Modeshooting bewies.  Keine Starallüren, kein Standesdünkel: Lilly ist und bleibt Lilly. Im persönlichen Interview spricht sie über ihren Modestil, das Leben mit Boris und Sohn Amadeus (4) und Negativ-Schlagzeilen.

Wie würden Sie Ihren Modestil beschreiben?
Lilly Becker:
Ich bin Mutter und Fashionista. Wenn ich mit Amadeus auf dem Spielplatz bin, trage ich Jeans und T-Shirt. Aber schöne Jeans wie J Brand.  Wenn ich mit meinen Freundinnen ausgehe, trage ich schöne Kleider im 50er-Jahre-Stil.

Gibt es Lilly Becker im Schlabberlook, in der Jogginghose?
Becker:
Ja, natürlich, jetzt gerade! Wenn ich zu Hause bin und mich wohlfühlen möchte so wie jetzt gerade.


Wie wichtig ist Mode für Sie?
Becker
: Ich mag Mode überhaupt. Punk-Stil, Klassik, alles. Aber es muss passen.


Was ist Ihr persönlicher Trend des Sommers?
Becker:
Ich mache nicht alles mit, schaue mir die Trends aber genau an. Ich finde, jede Frau sollte sehr schöne Sandalen haben. Denn im Sommer sind natürlich Füße ein Thema. Die Füße müssen aber schön pedikürt sein. Dann sind Sandalen ein Eyecatcher.


In welchem Outfit sieht Boris Sie am liebsten?
Becker:
Sexy! Er mag es, wenn ich ein tolles Make-up, rote Lippen und ein schönes, elegantes, aber auch feminines Kleid trage. Absolut.


Was hat er zum Leading Ladies Award gesagt?
Becker:
Er hat sich sehr gefreut und war sehr stolz auf mich. Der Award steht bei uns in der Küche und immer, wenn er ihn sieht, hat er ein Lächeln im Gesicht. Boris ist stolz auf meine Leistung.


Sie haben bei der Gala auf der Bühne gesagt, es sei auch schwer, die Frau von Boris Becker zu sein. Warum?
Becker:
Weil er so prominent ist, so bekannt. Wenn ich meinen Pass erneuern muss, gehe ich online und muss alles machen wie andere auch. Wenn Boris Becker das tut, ruft er bei der deutschen Botschaft an. Für ihn ist vieles im Leben einfacher. Er fliegt nicht Economy, er fliegt Business. Ich jetzt auch (lacht). Am Anfang war das eine andere Welt für mich. Jetzt nicht mehr.


Durch Boris Becker, und jetzt natürlich auch durch „Let’s Dance“ sind Sie sehr bekannt...
Becker:
Ja, aber nur ein wenig. Ich bin ja nicht Rihanna, nur Lilly Becker. Es schmeichelt mir, wenn die Leute mich kennen, aber ich habe trotzdem meine Privatsphäre. Dieser Grad der Bekanntheit, den ich habe, ist schön. Ich genieße es.

Wie gehen Sie mit Negativ-Schlagzeilen um, die es immer wieder gibt? Boris Becker sei pleite, er muss seine Mallorca-Villa versteigern etc. Wie sehr verletzt Sie das?
Becker:
Boris und ich kennen doch die Wahrheit! Wir wissen, wie wir leben und dass es uns gut geht. Manchmal will die Presse etwas kreieren, das ist eine Schande. Boris und ich – wir sind happy! Aber das meiste lese ich gar nicht. Es stört mich nicht mehr, weil es einfach nicht wahr ist. Unser Leben ist sehr gut! Natürlich gibt es Höhen und Tiefen. Aber ich liebe Boris von ganzem Herzen und will mit ihm alt werden.

Sie haben den Leading Ladies Award in der Kategorie „Unterhaltung & TV“ bekommen. Wann sehen wir Lilly wieder im Fernsehen?
Becker:
Wir reden gerade über zwei Formate, die zu mir passen. Etwas mit Lifestyle. Aber ich kann nicht Fulltime arbeiten, weil ich mich um meinen Sohn Amadeus kümmern möchte. Ich will eine gute Mutter und Ehefrau sein. Aber ich möchte unbedingt wieder was im TV machen. Ich liebe das! Dort kann ich ich selbst sein.

Sie haben Ihren 38. Geburtstag. Mit einem großen Fest?
Becker:
Nein, nur mit zehn Freunden. Essen, trinken, tanzen. Ich feiere alle fünf Jahre groß. Die nächste Party gibt es zu meinem 40. Geburtstag.
Verraten Sie uns Ihre Wünsche für das neue Lebensjahr?
Becker: Vor allem gesund bleiben – sonst macht alles andere doch keinen Sinn. Ich will gar keinen Diamantring. Und natürlich möchte ich noch ein zweites Baby! Boris wünscht sich das auch.  

Zum Schluss darf ich fragen, was Ihre Pläne für den Sommer sind? Familienurlaub mit Amadeus und Boris?
Becker:
Ja, natürlich! Wir werden nach Ibiza fahren, weil Amadeus auch Ferien braucht. Er geht in die Vorschule und soll sich entspannen, Sand unter den Füßen spüren. Und ich möchte nach Mykonos.

Diashow: MADONNA-Shooting mit Lilly Becker

MADONNA-Shooting mit Lilly Becker

×