Larissa Marolt im MADONNA-Talk

Ihre Zukunftspläne

Larissa Marolt im MADONNA-Talk

Larissa Marolt sprach mit MADONNA-Chefredakteurin Dora Varro über ihre Zukunftspläne in der Filmbranche und auf der Theaterbühne.

Steil nach oben. Ob Model-, Film- oder Theater-Auftrag: Larissa Marolt (23) beweist auf allen Bühnen ihr einmaliges Talent.  MADONNA traf sie zum großen Sommer-Shooting (alle Bilder in der aktuellen Ausgabe!) und sprach mit ihr über ihre Trends sowie über ihren angeblichen Umzug in die USA.

Bodenständig. Pünktlich erscheint Larissa zum Termin. Starallüren? Keine. Verpflegung? Egal. Trotz des großen Erfolgs ist sie das unkomplizierte Mädchen aus Kärnten geblieben. Nur eben erwachsen. Ohne Extrawünsche, ohne Tamtam. Dafür aber mit ganz viel Charme, Herzlichkeit und mit einem Lächeln, das die Sonne überstrahlt. Hier das Interview: 
 
Was sind deine Sommer-Trends dieses Jahr? 
Larissa Marolt: Meine Sommer-Trends sind helle Farben, Beigetöne und Weiß. Eigentlich so, wie ich jetzt angezogen bin (lacht). Zu einer Jeans darf es auch mal eine knallige Bluse sein. Von den Materialien bevorzuge ich in den heißen Monaten Leinen, Baumwolle und natürlich Seide.
 
Was trägst du im Sommer am liebsten? 
Larissa Marolt: Jeans, Hot Pants und T-Shirts. Ganz locker. Meistens eher sportlich. 

Du arbeitest viel, welche Hobbys hast du nebenbei? 
Larissa Marolt: Alles, was mit Action und Abenteuer zu tun hat (lächelt). Tauchen, Windsurfen und Radfahren. Natürlich auch Schwimmen.

Dein Lieblingsurlaubsort? 
Larissa Marolt: Überall ist es schön, doch zu Hause natürlich am schönsten. Also: Klopeiner See. Sonst Mallorca und Ibiza. 

Wie oft wirst du im Sommer im Hotel aushelfen?
Larissa Marolt: Ich werde im Juli und August oft anwesend sein und natürlich auch aushelfen. 
 
Deine Zukunftspläne? 
Larissa Marolt:  Eine Kombination aus Model-Shootings und Schauspiel-Auftritten, wobei bei mir die Schauspielerei immer an erster Stelle steht. Ich habe auf so viele Angebote verzichtet, weil ich einen anderen Weg gehen möchte: nur noch seriös vor der Kamera stehen. 
 
Zukünftige Filmprojekte? 
Larissa Marolt:  Es sind zwei konkrete Projekte im Gespräch, das eine wurde schon gedreht, das andere drehen wir gerade. 
 
Wie wäre es mal mit Theater? Hättest Lust drauf? 
Larissa Marolt: Wäre ich sofort interessiert! Ich habe schon in Klagenfurt Theater gespielt. 
 
Was wäre deine Traumrolle? 
Larissa Marolt: Eine typische Traumrolle gibt es nicht. Jede Rolle, in die ich schlüpfen darf, ist eine Herausforderung, die ich sehr gerne annehme.
 
Es hieß immer wieder, du ziehst nach Amerika. Dein Freund Whitney lebt ja dort. USA, Hollywood – eine Option? 
Larissa Marolt: Für immer dort leben könnte ich mir nicht vorstellen. Ich bin hier zu sehr verwurzelt. Aber ich reise immer wieder gern nach Amerika. 

Möchtest du mal eines Tages eine Familie? 
Larissa Marolt: Ich möchte auf jeden Fall irgendwann mal mehrere Kinder haben, doch jetzt noch nicht.