Kindersegen & Sorgenkind

Rafaet & Sabia erwarten ein Baby

Kindersegen & Sorgenkind

Was sich hinter den Kulissen abspielt, wie es dem 7-jährigen Damian geht und wozu Patchwork-Experten raten. 

Vermutlich erinnert uns die Sylvie-Rafael-Sabia-Story so frappant an eine Soap, weil alles im Blitztempo passiert. In fast surrealer Schnelligkeit folgen Streitereien, neues Liebesglück, Schlammschlachten, Dramen, Twitterkriege, … aufeinander. Der aktuelle Höhepunkt der wohl spannendsten Real-Life-Seifenoper: Fußballstar Rafael van der Vaart (30), beim Hamburger Sportverein (HSV) unter Vertrag,  und seine Neue, Sabia Boulahrouz (35), erwarten ihr erstes gemeinsames Kind. „Ja, es stimmt. Sabia ist schwanger. Wir sind sehr glücklich und danken dem lieben Gott dafür. Aber weiter wollen wir das nicht kommentieren. Denn die Schwangerschaft ist noch sehr frisch“, so Rafael van der Vaart  gegenüber Bild.

Bereits im Frühjahr soll Sabias viertes Kind, bei Rafael ist es nach Sohn Damian das zweite, das Licht der Welt erblicken. Wer nachrechnet: etwa ein Jahr nach dem offiziellen Beziehungsstart. Wir erinnern uns: Im Frühjahr diesen Jahres waren Sabia und Sylvie van der Vaart noch beste Freundinnen. Nach dem großen Ehe-Crash zu Silvester – Rafael und Sylvie waren acht Jahre verheiratet –  wollte Sabia der vermeintlich besten Freundin über die Trennung hinweghelfen. Da verliebte sie sich – ups, „das kann schon mal passieren“ – in den Noch-Ehemann der besten Freundin.

Sorge um Damian

Mittlerweile ist das Scheidungsverfahren der Van der Vaarts, früher als die niederländischen Beckhams bekannt, in vollem Gange. Während Sabia bereits ihre Hochzeit plant. Zwischen den Fronten steht Sohn Damian (7), der bei den öffentlichen und vor allem inszenierten Auftritten mit Mama Sylvie selten unbeschwert und glücklich wirkt. Fest steht, dass Damian – ob des dicht gespickten Kalenders seiner allein erziehenden Working-Mum – nun die meiste Zeit bei Vater Rafael, „Stiefmutter“ Sabia und seinen Geschwistern in Hamburg verbringen soll. Das bedeutet für Damian: Das Einzelkind bekommt nicht nur ein Halbgeschwisterchen, sondern gleich auch drei Stiefgeschwister. Sabia hat nämlich aus einer Beziehung mit Gastronom Milan Bakrac eine 18-jährige Tochter, die bei ihrem Vater lebt. Mit Rafaels Nationalteam-Kollegen, Khalid Boulahrouz, bekam sie drei Kinder. Ihre erste Tochter Anissa verstarb 2008 nach einer Frühgeburt. 2010 kam Tochter Amaya und ein Jahr später Sohn Daamin gesund zur Welt.

Patchwork pur

Die neue Familien-Situation wird für Damian anfangs nicht einfach sein, sagt auch Psychotherapeutin und Kinderpsychologin Christa Schirl. „Für Einzelkinder ist die Geburt eines Geschwisterkindes immer eine Herausforderung, weil sie merken, dass sie nun die Liebe zu den Eltern teilen müssen. Wir Experten sprechen von Entthronung. Der Thron muss geteilt werden. Eine Herausforderung für jedes Kind, die aber auch viele Möglichkeiten birgt. Denn so lernen die Älteren neue soziale Fähigkeiten.“ Bei Damian ist natürlich noch alles viel komplexer, da Mutter und Vater die Hauptdarsteller einer skurrilen, öffentlichen Schlammschlacht sind. „Was hier passiert, ist sicher nicht förderlich für die Entwicklung eines Kindes“, so Schirl. „Wichtig ist, dass Damian als größtes Geschwisterchen eingebunden wird, eine Funktion bekommt und Zeit allein mit dem Vater verbringen kann.“ Aber das Wichtigste wäre, dass endlich Ruhe einkehrt.