Fett weg mit der Bio-Stoff-Diät

In zehn Tagen um bis zu 5 Kilogramm leichter!

Fett weg mit der Bio-Stoff-Diät

Clever abspecken. Wer weiß, welche Lebensmittel am besten Fett verbrennen, nimmt leichter ab: So werden Sie mit Lust und Genuss auf Dauer schlank!

Der Weg von dick nach dünn muss keineswegs steinig sein. Das behauptet zumindest die deutsche Ernährungsexpertin und Erfolgsautorin Marion Grillparzer. Sie ist überzeugt: „Damit die Kilos schwinden, brauchen Sie keine strenge Disziplin. Sie müssen nur wissen, welche Lebensmittel gut für Ihren Körper sind und wie Ihr Stoffwechsel darauf reagiert.“

Die 50 besten Fatburner: 1/52
1. Leinsamen
Sie stärken die Darmschleimhaut und haben eine abführende Wirkung.


Slim-Food
In ihrem Ratgeber Fatburner (siehe Buch-­Cover) verrät sie, welche Nahrungsmittel schlank machen und wie Sie diese optimal kombinieren, um die Fettverbrennung anzukurbeln. Das Versprechen der sogenannten „Biostoff“-Diät: Sie genießen köstliche Rezepte (siehe Tagesplan auf Seite 56) und nehmen damit innerhalb von zehn Tagen bis zu fünf Kilogramm ab.

Der Diät-Plan

Idealerweise verläuft ein Fatburner-Tag wie folgt: Gleich nach dem Aufstehen kurbeln Sie mit Bewegung die Fettverbrennung an. Gehen Sie eine halbe Stunde walken, joggen oder für zwanzig Minuten aufs Minitrampolin. Danach gönnen Sie sich eine heiß-kalte Wechseldusche (strafft das Gewebe und heizt den Fettzellen nochmals ein). Dann ­genießen Sie Ihr Frühstück. Die Mahlzeiten sind so konzipiert, dass sie genug Eiweiß, gesunde Fette und alle wichtigen Nährstoffe enthalten. Tabu sind fettreiche Lebensmittel in Kombination mit  „schnellen“ Kohlenhydraten (wie Kuchen, Pizza), die den Insulinspiegel in die Höhe schnalzen lassen und somit die Fettverbrennung blockieren.

Tipps
Wer auf Dauer schlank bleiben will, sollte Folgendes beherzigen: 1. Reduzieren Sie Butter und Obers und ersetzen Sie diese Fette durch Olivenöl, Nussöle und Rapsöl. Am besten täglich einen Tropfen Leinöl über den Salat träufeln! 2. Essen Sie viele Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide (Reis, Brot, Müsli), Gemüse, Kartoffeln und Salat: All das enthält wichtige Vitamine, aber kaum Fett. 3. Reduzieren Sie rotes Fleisch und Wurst zugunsten von Seefisch und Geflügel und wählen Sie immer magere Stücke (wie Filet, Lende). 4. Milchprodukte wie Käse oder Rahm möglichst „light“ genießen. 5. Verzichten Sie auf Fertigprodukte: Naturbelassene Lebensmittel sind fettärmer! 100 g Erdäpfel haben 0,3 g Fett, Chips hingegen 40 g. 5. Beeren, Kräuter, Äpfel: Die beste Schlankmacher kommen aus der Natur. Oft genießen!

© Getty

Tipp. Marion Grillparzer: Fatburner. So einfach schmilzt das Fett weg.
GU, um ca. 9 Euro.