02. Jänner 2015 14:31
Von Philharmonikerball bis Opernball …
Die besten Bälle 2015
Alles Walzer! Desirée Treichl-Stürgkh & Co. bitten zum Tanz. MADONNA hat die Highlights der Saison und die Top-Tipps von Ballprofi Stefan Grossek.
Die besten Bälle 2015
© APA

Willkommen in der Ballsaison 2015. Die ist heuer nicht besonders lang, deshalb sollten „Dancing Stars“ schon rechtzeitig disponieren. Der stets hochkarätig besuchte Philharmonikerball – Opernballchefin Desirée Treichl-Stürgkh wagt hier stets einen Sidestep – findet am 22. Jänner statt, der Opernball am 12. Februar. Und selbstverständlich wären da noch ­einige andere Events, die Tanzbegeisterte nicht auslassen sollten. Ballprofi Stefan Grossek, Herausgeber des Wiener Ballguides, weiß um das gute Timing in dieser Saison und nennt die Favoriten …


Süßer Einstieg. Beispielsweise der 114. Zuckerbäckerball in der Wiener Hofburg am 15. Jänner. Für Grossek ein „besonders unterhaltsamer und süßer Einstieg in die Ballsaison“. Ebenso ein Muss: „Der Ball der Wiener Philharmoniker im Wiener Musikverein. Eine exklusive Ballnacht mit hochkarätigem Programm und Topgästen!“
Ein weiterer Pflichttermin der Ballsociety ist für Grossek natürlich der 94. Jägerball in der Wiener Hofburg. Und auch der 58. Ball der Wiener Kaffeesieder hat es Grossek angetan: „Feinste Wiener Balltradition mit großartigem Programm auf höchstem künstlerischen Niveau!“

 


Links: Miriam Weichselbraun, Opernball-Moderatorin.
Weichselbraun führt wieder in gewohnt charmanter Weise durch den Opernball.
Rechts: Desirée Treichl-Stürghk, Opernball-Chefin.
Treichl-Stürgkh bittet heuer schon sehr früh, am 12. Februar, zum Wiener Ball-Highlight. Foto: APA

 


Bundesländer-Bälle. Freilich haben auch die Bundesländer balltechnisch einiges zu bieten. Zu den schönsten zählen laut Grossek die Opernredoute in der Grazer Oper („Eine der schönsten Ballnächte Österreichs. Ist ein Wochenende in Graz wert!“) und der KV-Ball in Linz („Ein gesellschaftlicher Höhepunkt“).
Tipps abseits des Mainstreams kennt Grossek natürlich auch: „Der Steirerball wird von einem jungen Team organisiert und ist die beste Alternative zum bereits ausverkauften Jägerball. Und der 6. Wiener Techno Ball (am 28. Februar) ist eine unkonventionelle Ballnacht im 4/4-Takt voller Techno-Beats. Das Konzept einer klassischen Ballnacht wird mit elektronischer Musik neu interpretiert.“