kräuter

Wunderkräuter

Das ABC der Natur-Heilmittel

Von Bärlauch bis Zaubernuss: Heilpflanzen lindern Beschwerden auf ganz natürliche Weise. Hier: Die besten Rezepte gegen Alltagsleiden!

Salben, Tinkturen, Umschläge oder Tees – die Natur bietet uns zahlreiche Möglichkeiten, uns mit verschiedenen Kräutern und Pflanzen gesund zu pflegen. Statt teurer Medikamente sind Hausmittel der Naturheilkunde eine kostengünstige ­Behandlungsmöglichkeit bei harmlosen Erkrankungen wie etwa Magenbeschwerden oder Halsschmerzen. Sie sind auch eine äußerst sinnvolle Möglichkeit zur Prävention.
Seit Jahrhunderten werden diese bewährten Rezepte weitergegeben und angewandt – und das mit Erfolg. Lesen Sie im Naturlexikon von A bis Z, was gegen Halskratzen, Menstruationsbeschwerden, Appetitlosigkeit oder aber einen vollen Magen und noch viel mehr hilft.

Wir verraten die besten Rezepte:

Heilkräuter ABC 1/24
Acker-Schachtelhalm zum Frühjahrsputz:

Kieselsäure stärkt das Bindegewebe: Einen Esslöffel Kraut in 150 ml Wasser 10–15 Minuten köcheln lassen, abseihen und einen Liter am Tag davon trinken – putzt den Organismus durch und wirkt harntreibend.