Jenny Elvers ist fast ein Jahr trocken & verliebt

Momente des Glücks – Momente des Neubeginns

Jenny Elvers ist fast ein Jahr trocken & verliebt

Ihr Auftritt letztes Jahr im September im TV, sturzbesoffen und entsprechend peinlich, brachte die Wende. Seither ist im Leben der Jenny Elvers-Elbertzhagen (41) nichts mehr, wie es war. Im Schnelldurchlauf waren die Monate danach so: Nach dem Skandalauftritt noch ein paar Tage weitergesoffen („Ich wollte mich zu Tode trinken!“), mit einer Flasche Sekt intus in die Entzugsklinik. Nach sechs Wochen „körperlich clean“ wieder raus. Dann erst einmal Öffentlichkeitsarbeit: Jenny Elvers mit Ehemann Götz Elbertzhagen (53) – eine Beziehung am Abgrund. Via TV besprechen sie, wie es weitergehen soll. Jenny Elvers, körperlich und seelisch am Limit, öffentlich gedemütigt von sich selbst, am Ende ihrer Träume angelangt. Dann mit einem Schlag das Beziehungs-Aus. Droht Jenny rückfällig zu werden?! Sie magert ab, ist ein Schatten ihrer selbst – aber sie hält durch. Denn da ist ja auch noch Paul, ihr 12-jähriger Sohn aus der Beziehung mit Big Brother-Star Alex Jolig. Der hat seine Mutter schon zu oft devastiert gesehen (eine Flasche Wein, eine Flasche Sekt und am Abend eine Flasche Wodka, so Jenny Elvers Alkoholkonsum am Ende), zu viel gelitten. Also bleibt sie stark. Wird sie stark. Für Paul. Für sich. Für ein neues Leben, das gerade begonnen hat.



Neue Liebe
Auf Kreta sieht man sie jetzt erstmals seit einem Jahr wieder entspannt. Man sieht Jenny Elvers lachen. Sie wirkt glücklich, sie ist verliebt. Der neue Mann an ihrer Seite heißt Steffen von der Beeck, kommt aus gutem Hamburger Hause – dorthin will Jenny demnächst mit Sohn Paul übersiedeln – und scheint sich nicht an Jenny Elvers Drogenvergangenheit zu stoßen. Von der Beeck (43), Computerunternehmer (TAD International, rund 200 Mitarbeiter), ist seit wenigen Wochen der Leuchtturm in Jennys Leben. „Ja, ich mag diesen Mann sehr. Er ist ein wunderbarer Mensch und ein toller Typ. Alles andere wird sich zeigen. Es ist noch sehr, sehr frisch...“, kommentiert die Schauspielerin (demnächst will sie wieder fürs TV arbeiten) ihr neues Glück. Eines, das sie derzeit einfach nur genießen möchte. „Es fühlt sich so gut an!“ Und eines, das nicht an den Fehlern der Vergangenheit scheitern soll. Steffen von der Beeck lebt aus Prinzip abstinent. Er trinkt keinen Tropfen Alkohol. Nie. Auch das ein Gewinn in ihrem Leben. Denn auch nach einem Jahr, das sie demnächst als trockene Alkoholikerin hinter sich hat, ist der Kampf gegen das Verlangen groß. Jenny kämpft ihn jeden Tag aufs Neue und checkt sich alle paar Monate selbst zum „Proof“ in die Entzugsklinik ein.

Leading Lady?
Doch jetzt, mit der starken Schulter an ihrer Seite, scheint der Weg nicht mehr ganz so steinig. Und dass sie eine Kämpferin ist, hat Jenny Elvers in den vergangenen Monaten bewiesen. Viele MADONNA -Leserinnen möchten Sie dafür als Leading Lady (s. S. 20) nominieren. Sie hat mit ihrer schonungslosen Offenheit vielen Mut gemacht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum