Was tun gegen Eifersucht?

Verlustängste

Was tun gegen Eifersucht?

Eifersucht - viele Paare haben mit diesem wahrhaft süchtig-machenden Problem zu kämpfen. Wo Misstrauen herrscht, gerät eine Beziehung schnell ins Stocken, positive Aspekte der Partnerschaft geraten ins Abseits, das Misstrauen nimmt alles für sich ein.

Die Wissenschaft kennt zwei Arten dieses Gefühls: Die misstrauischen Form, bei der es nur den Verdacht gibt, aber noch nichts bewiesen ist, und die reaktive Form – als Konsequenz aus einem tatsächlichen Vorfall heraus.

Was tun?
Ganz ohne Eifersucht geht es in der Liebe eigentlich nicht, das Gefühl darf allerdings nicht zu groß werden. Denn Eifersucht hat noch nie eine Beziehung verbessert. Im Gegenteil: Sie macht besessen, ängstlich und misstrauisch. Wir verraten Ihnen ein paar Tipps, wie Sie ihre Eifersucht besser im Griff behalten…

Tipps gegen Eifersucht 1/5
Selbstbewusstsein
Es ist wichtig, dass Sie sich selbst als eigenständigen Menschen sehen. Beschäftigen Sie sich mit sich selbst, gehen Sie alleine außer Haus und machen Sie das, was Ihnen Spaß macht. Sehen Sie sich nicht nur als Partnerin! Dadurch steigt Ihr Selbstbewusstsein, Sie fühlen sich weniger abhängig und verletzbar.
Fragen Sie sich selbst
… ob der Grund für ihre Eifersucht wirklich an Ihrem Partner liegt. Meist liegt der nämlich tief in Ihrer eigenen Vergangenheit vergraben. Der Grund sind tiefe Verlustängste oder Vertrauensprobleme und die können nur selten alleine behoben werden. Wenn es alleine nicht mehr geht, ist es wichtig, dass sie sich Hilfe von einem Therapeuten besorgen. Ein wichtiger Schritt ist aber bereits getan, wenn die Eifersucht als ernstes Problem erkannt wurde und der Wille zur Veränderung da ist.
Druckmittel
Eifersucht darf nicht als psychologisches Druckmittel benutzt werden ("Wenn du mich liebst, bleibst du heute hier"). Sowohl Sie als auch ihr Partner brauchen neben dem gemeinsamen auch ein eigenständiges Leben. Sobald Zwang ins Spiel kommt, funktioniert die Beziehung im Grunde genommen schon lange nicht mehr.
Wenn, dann aber richtig
Wenn Ihr Partner Ihnen in der Vergangenheit fremd gegangen ist und sie ihm vergeben haben, dann müssen Sie sich bei dieser Entscheidung auch sicher sein, dass Sie ihm wieder vertrauen können. Eifersucht ist zwar verständlich, wirkt jedoch wie schleichendes Gift. Wenn Sie einen Neustart wagen, müssen Sie diesen auch wirklich zulassen und versuchen Vergangenes zu vergessen.
Klare Regeln
Seien Sie offen mit ihrem Partner. Sagen Sie ihm, was Sie stört und wann Sie eifersüchtig sind. Sagen Sie ihm, dass Sie sich in einer Gruppe mehr Aufmerksamkeit von ihm wünschen oder er Ihnen Bescheid geben soll, wenn er nach der Arbeit noch etwas trinken geht, damit Sie zu Hause nicht eifersüchtig auf ihn waren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden