Warum Online-Dating nicht funktioniert

Illusion vom perfekten Partner

Warum Online-Dating nicht funktioniert

Single-Portale versprechen einem alle das gleiche: der perfekte Partner, nur einen Klick entfernt. Persönlichkeitsprofile sollen helfen, ganz einfach einen vermeintlich toll  passenden Gegenpol in der Datenbank zu finden. Immer mehr Singles nützen diese Single-Portale auch, allerdings mit enttäuschenden Ergebnissen und ohne große Liebe. Doch woran liegt es, dass Online-Dating nicht funktioniert?

Eine Studie fand heraus, dass Online-Dater eher in einer glücklichen Ehe enden, als jene Paare die sich im realen Leben getroffen haben. Grund: Sie haben eine höhere Motivation nach der Liebe zu suchen und sich um diese zu bemühen. Doch es scheint, dass man bei der Suche nach dem perfekten Partner im Internet, wie bei einer Einkaufsliste vorgehen muss – eine Liste mit Charakteristika, Größe, Aussehen, Einkommen und vielem mehr aufstellen muss, bevor das Portal einem die „perfekten“ Vorschläge liefert. Der Gedanke, dass es da draußen wirklich jemanden geben könnte, der diesen Vorstellungen entspricht ist es, der vielen Schwierigkeiten bereitet.

Tracey Cox erklärt, dass das Problem vor allem darin liegt, dass wir bei dem ersten Online-Date denken „Er ist nett, aber er ist nicht perfekt“, also versuchen wir es immer und immer wieder- doch die „Perfektion“ bleibt aus. Denn sie existiert nicht.

Ein Tipp den Tracey Cox allen Frauen mit auf den Weg gibt, die Online auf der Suche nach einem Partner sind: es ist ein guter Weg um Männer kennen zu lernen, doch je spezifischer die Such-Anforderungen sind, desto weniger Männer wird man kennen lernen.

Die wichtigsten Eigenschaften beim Online-Dating 1/20
Platz 20
„Die Chemie muss stimmen“
Platz 19
Matura
Platz 18
Bodenständigkeit
Platz 17
Gepflegtes Aussehen/kultiviertes Auftreten
Platz 16
Abenteuerlustig
Platz 15
Vielseitig sein und sowohl mit den Schwiegereltern, als auch zu einem Baseball-Spiel gehen können
Platz 14
Kultiviert & niveauvoll
Platz 13
Lebhaft & temperamentvoll
Platz 12
Was im Kopf haben
Platz 11
Spontanität
Platz 10
Uni-Abschluss
Platz 9
Klasse
Platz 8
Humor
Platz 7
Mitgefühl, Warmherzigkeit
Platz 6
Sexappeal
Platz 5
Frauen aus der Kleinstadt
Platz 4
Intelligenz
Platz 3
Gebildet muss sie sein
Platz 2
Mädchen von nebenan
Platz 1
Geistreich ist die beliebteste Eigenschaft beim Online-Dating!

Welcher Online-Dating-Typ sind Sie?
Machen Sie den Test und finden Sie heraus, ob Ihre Chancen auf Kontaktanzeigen-Seiten oder bei einer Online-Partnervermittlung besser stehen.
Zum Test Button Pychotest © MADONNA

Ranking der absoluten Dating No-Gos 1/10
1. Anfassen Klar sind Sie interessiert an der Dame. Und natürlich würden Sie ihr gerne sehr, sehr nahe kommen. Doch beim ersten Date ist das eine prekäre Angelegenheit: Wenn Sie zu schnell auf Tuchfühlung gehen, erscheinen Sie aufdringlich und verschrecken Ihre Auserwählte. Was drin ist: Gelegentlich - und wie beiläufig - die Hand auf ihren Arm oder ihren Rücken zu legen, eventuell auch eine Umarmung oder ein Kuss zum Abschied. Was nicht drin ist: Jede noch so vorsichtige Annäherung des weiblichen Dekolletees oder noch intimerer Bereiche. Das ist das Hoheitsgebiet der Dame, das beim ersten Treffen noch tabu bleiben sollte. Sieht Ihr Date das anders, wird sie Ihnen dies schon deutlich machen!
2. Alkohol Wir möchten ja nicht abstreiten, dass Alkohol in geringen Mengen als eine Art sozialer Schmierstoff dient. Man wird etwas entspannter und verliert Nervosität, was ja prinzipiell beim ersten Date nicht schaden kann. Doch gibt es jede Menge Fettnäpfchen, in die man beim Alkoholkonsum treten kann. Was etwa, wenn ihr Gegenüber prinzipiell keinen trinkt? Dann stehen Sie schnell als Schnapsdrossel da. Wenn Sie die Dame noch nach Hause fahren müssen, sollten Sie sich ebenfalls überlegen, was und wie viel genau Sie trinken möchten. Leicht kann es hierüber zu heftigen Diskussionen kommen. Ganz zu schweigen davon, dass zu viel Alkohol ganz schnell die Hemmschwelle ins Bodenlose fallen lässt - und Sie vielleicht Dinge sagen oder tun, für die Sie sich schon morgen schämen werden.
3. Schwitzen Zugegeben, gegen ein bisschen Angstschweiß vor dem Date lässt sich nicht viel machen. Doch der ist auch nicht schlimm, wenn Sie kurz vorher aus der Dusche gesprungen sind. Was Sie hingegen vermeiden sollten, ist, sich nach dem Fitnessstudio-Besuch nur mit dem Deoroller zu erfrischen, in der Hoffnung, dass die Dame schon auf männlich-markanten Geruch stehen werde. Auch ob Sie mit Motorrad oder Fahrrad zu einem ersten Date fahren, sollten Sie sich gut überlegen. Denn wenn Sie klatschnass geschwitzt vor Ihrer Auserwählten erscheinen, wird sie garantiert nicht mehr mit Ihnen auf Tuchfühlung gehen wollen.
4. Ständig ans Handy gehen Natürlich ist man gerne allzeit bereit und überall erreichbar. Schließlich kann es nicht nur sein, dass die Kollegen noch etwas Wichtiges wissen wollen. Man misst ja auch seine Beliebtheit an der Anzahl der eingehenden Anrufe und SMS. Umso wichtiger ist, dass Sie Ihrem Gegenüber signalisieren: "Du bist wichtiger als all das. Ich nehme mir heute nur Zeit für dich." Also schalten Sie das Handy aus, so schwer es Ihnen auch fällt. Die Dame wird es zu schätzen wissen!
5. Körpergeräusche Unter Kumpels sind Körpergeräusche keine große Sache - manche veranstalten ja auch ganz gerne mal Rülps- oder Furzwettbewerbe. Doch in Damengegenwart verbietet sich das: Üben Sie sich also in Körperbeherrschung oder verschwinden Sie mal kurz "um die Ecke".
6. "Taschenbillard" Die Finger von der Hose zu lassen, sollte sich eigentlich von selbst verstehen. Natürlich juckt und zwickt es gelegentlich mal, doch widerstehen Sie - sonst sind Sie bei Ihrer Angebeteten nämlich gleich unten durch.
7. Knoblauch essen Auf eine wilde Knutscherei gleich am ersten Abend sollten Sie zwar nicht hoffen, aber Sie müssen sich ja nicht gleich alle Chancen verbauen. Halten Sie sich beim Essen deshalb fern von Knoblauch - und von allem anderen, das für Mundgeruch sorgt. Am besten putzen Sie sich vor dem Date noch die Zähne oder nehmen ein Kaugummi. Es schadet ja nicht, auf Nummer sicher zu gehen.
8. Schmutzige Witze Man hört ja immer wieder von den Damen, dass sie Männer mit Humor lieben. Das ist auch der Fall - allerdings nur in einem gewissen Rahmen. Versuchen Sie sich also keinesfalls als Alleinunterhalter, der einen Kalauer nach dem anderen reißt. Denn damit bringen Sie die Frauenwelt höchstens zum Gähnen. Auch von allzu schmutzigen oder geschmacklosen Witzen sollten Sie zumindest anfangs die Finger lassen. Man weiß ja nie, wie viel Spaß Ihre Auserwählte versteht - und so können Sie statt einem Lacher ganz schnell böse Blicke ernten.
9. Autoschlüssel auf der Theke parken Klar, unter Männern macht man das gerne, um sein Revier zu markieren. So sieht jeder gleich, wer den größten respektive teuersten Wagen hat und damit der Platzhirsch ist. Doch vor einer Frau können Sie sich diese Aktion sparen - denn die interessieren sich in der Regel kein Stück für Autos. Im besten Fall fällt Ihrer Auserwählten Ihr Schlüssel und das Logo darauf gar nicht auf; im schlimmsten Fall legt sie Ihnen - nicht zu Unrecht - diese Aktion als Prahlerei aus. Und dafür droht ordentlich Punktabzug!
10. Zuviel von sich erzählen Natürlich möchte man sich beim ersten Date von der besten Seite präsentieren. Dazu gehört auch, sich dem Gegenüber anzupreisen und von sich zu erzählen. Übertreiben Sie es damit jedoch nicht! Die Frau möchte zwar wissen, wen sie vor sich hat; doch sie weiß vor allem einen Mann zu schätzen, der zuhören kann. Deshalb gilt: Halten Sie sich mit Monologen über Ihren Job oder Ihr Hobby zurück. So wirken Sie nicht nur aufmerksamer, sondern auch mysteriöser - und darauf stehen die Frauen immer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden