Verstehen Sie die modernen Männer-Typen?

Mysterium Mann

Verstehen Sie die modernen Männer-Typen?

Folgendes Szenario ist bestimmt jeder Frau bekannt: Man lernt jemanden kennen und hat das Gefühl, es passt. Voller Euphorie öffnet man sich und lässt den vermeintlichen Traummann ins Herz. Doch während man sich selbst immer mehr der Liebe nähert, macht er große und schnelle Schritte in eine ganz andere Richtung. Egal wie kreativ die Erklärungen auch sein mögen – am Ende lassen sich 5 Männer-Typen kategorisieren:

Verstehen Sie die modernen Männer-Typen? 1/5
„Ich mag dich, aber ich bin noch nicht bereit für eine Beziehung.“
Oder anders ausgedrückt: Ich will mich noch nicht festlegen – es könnte sich ja noch etwas Besseres ergeben. Den Gedanken, dass er in seiner letzten Beziehung sehr verletzt wurde und man ihm nur beweisen muss, anders zu sein, löschen Sie an dieser Stelle für immer aus Ihrem Kopf!
„Wir können es doch auch langsam angehen.“
Insofern Sie es nicht auf eine Affäre abgesehen haben, sollten Sie nach dieser Aussage die Beine in die Hand nehmen und weglaufen. Dieser Männertyp ist nicht nur besonders dreist, sondern auch gefährlich. Er will zwar keine Beziehung, aber sich je nach Stimmung allen Vorzügen einer festen Bindung bedienen. So kann es durchaus vorkommen, dass er plötzlich intensiv mit Ihnen vorm Fernseher kuschelt, fragt ob Sie heute nicht mal über Nacht bleiben wollen oder gar ein Essen vorschlägt. Verstand und Herz schreien im Chor: „Endlich!!! Er will mehr!“ - Nein, tut er nicht.
„Sorry, aber ich glaube das mit uns passt nicht.“
Komisch, dass diese allseits bekannte Aussage nie in angenehmen Situationen, wie nach dem Sex oder beim romantischen Wochenende in der Therme fällt. Männer bedienen sich ihr nur, wenn es mal etwas unbequemer oder schwieriger wird. Warum sollte man auch an einer Beziehung arbeiten, wenn weglaufen und es mit einer anderen versuchen, viel einfacher ist? In diesem Moment ist dem Mann natürlich nicht bewusst, dass ihn der Alltag mit der „Neuen“ auch früher oder später einholen wird.
„Ich brauche mehr Abstand.“
Auch eine bekannte Ausrede, wenn es dem Mann für seinen Geschmack etwas zu eng oder ernst wird. Er will sich und seine Bedürfnisse lieber in den Vordergrund stellen. Das heißt, frei sein, Sex mit anderen Frauen und jede Menge Zeit mit seinen Jungs haben.
„Lass es uns halt versuchen.“
Das schreit ja förmlich nach Begeisterung und Leidenschaft. Und mit genauso viel Ernsthaftigkeit geht er die Beziehung auch ein. Wenn Ihnen Treue wichtig ist, dürfen Sie dieses Exemplar keine Sekunde aus den Augen lassen.

Single auf Lebenszeit?
Wie soll man dabei noch optimistisch auf den Singlemarkt blicken? Gibt es da draußen eigentlich noch Männer, die es ernst meinen und eine Beziehung als etwas Schönes und Erstrebenswertes empfinden? Mit Sicherheit. Und bis wir ihn gefunden haben, sollten wir Singlefrauen die Tür zu unserem Herzen von einem Security bewachen lassen, der präzise aussortiert bevor er den Eintritt gewährt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden