Studie: Wie sich unser Liebesleben verändert hat

Mehr Liebhaber & Experimentierfreude

Studie: Wie sich unser Liebesleben verändert hat

Das Sex-Leben der Frauen ist im Laufe der Jahre immer abenteuerlicher geworden, heutzutage haben wir doppelt so viele Beziehungen zu Männern wie vor 20 Jahren, wie eine neue Studie nun zeigt.

Höhere Bildung = mehr Experimente
Die Durschnitts-Frau hat nun acht Partner im Laufe ihres Lebens, in den 90er-Jahren waren es nur vier. Männer haben dazu im Vergleich durchschnittlich 12 Partnerinnen im Laufe ihres Lebens. Frauen neigen heutzutage außerdem öfter dazu mit anderen Frauen herum zu experimentieren, als vor 20 Jahren. Auch die Bildung spielt hier eine Rolle: Frauen mit höherer schulischer Bildung sind abenteuerlustiger und experimentierfreudiger.

Weniger Sex als früher
Umfragen des University College London mit 15 000 TeilnehmerInnen zeigen extreme Veränderungen im Liebesleben der Frauen. Doch obwohl Sexualität für Frauen heute einen höheren Stellenwert einnimmt als früher, haben wir heute weniger Sex - Grund dafür ist das stressige Berufsleben. Im Durschnitt haben Männer und Frauen zwischen 16 und 44 Jahren drei Mal im Monat Sex. 1990 kam es im Durschnitt fünf Mal monatlich dazu. Immer mehr Paare leben getrennt voneinander, was diese Tatsache zusätzlich erklärt. "Die Menschen arbeiten sehr, sehr hart. Sie sind sehr beschäftigt", so Professor Wellings.

Unser Liebesleben in Zahlen 1/8
1.Im Alter von 16 Jahren verlieren junge Frauen heute ihre Jungfräulichkeit.
2. 8 Sexual-Partner hat eine Frau durchschnittlich in ihrem Leben
3. 12 Sexual-Partner hat ein Mann durchschnittlich in seinem Leben
4. 30% der 16- bis 24-jährigen Frauen hatte Sex vor ihrem 16. Geburtstag
5. 16% der Frauen machte eine lesbische Erfahrung
6. Durchschnittlich 3 Mal haben Männer und Frauen pro Monat Sex
7. Durschnittlich 5 Mal hatten Männer und Frauen in den 90er-Jahren pro Monat Sex
8. Eine von zehn Personen macht sich Sorgen über sein/ihr Sex-Leben

Das erste Mal
Außerdem verlieren junge Mädchen heute früher ihre Jungfräulichkeit. Während es in den 60er-Jahren im Alter von 19 Jahren dazu kam, hat man heute im Durschnitt mit 16 Jahren das erste Mal Sex.

Sex gegen den eigenen Willen
Schockierenderweise fand man bei den 15 162 befragten Frauen auch heraus, dass eine von zehn Frauen in ihrem Leben schon mal gegen ihren Willen zu Sex gezwungen wurde. Im Durschnitt passierte das im Alter von 18 Jahren und bei 85% mit einem Ex-Partner. Nur 44% erzählten davon ihrem Bekanntenkreis, nur 13 % meldeten solche Vorfälle der Polizei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden