Slideshow

Spartipps für eine traumhafte Low-Budget Hochzeit

....

Unkonventionelle Location statt teurer Bankettsäle
Dachterrassen, Burgruinen, ein ganz besonderes Plätzchen im Grünen. Seien Sie in Bezug auf die Wahl der Hochzeits-Location erfinderisch - so wird der schönste Tag im Leben nicht nur günstiger, sondern etwas ganz besonderes.

Hobby-Fotograf statt Profi
Vielleicht findet sich jemand in Ihrem Freundeskreis, der hobbymäßig fotografiert. Fragen Sie, ob er oder sie statt einem Geschenk bei ihrer Hochzeit die Fotos macht. Sollten Sie niemanden kennen, der gute Bilder schießen kann, engagieren Sie einen Newcomer.

Auf einheitliche Brautjungfernkleider verzichten
So ersparen Sie sich die Kosten für die Outfits der Brautjungfern. Um ein Stil-Chaos zu vermeiden, geben Sie einen einheitlichen Dresscode vor: beispielsweise Mitternachtsblau oder Apricot.

Einladungen selber gestalten
DIY-Einladungen sind nicht nur persönlicher, sondern ersparen Ihnen auch die Kosten für den Grafiker und die Druckerei. Online finden sich viele kreative Ideen und Tutorials für schöne, selbstgemachte Hochzeits-Einladungen.

In der Nebensaison heiraten
Es muss nicht immer der Wonnemonat Mai sein. Auch Winterhochzeiten haben ihren Charme und kosten weitaus weniger, als Wedding-Events im Frühling oder Sommer. Auch in Bezug auf das Wetter gibt es weniger Enttäuschungspotenzial.

Kein Samstag
Auch bei der Wahl des Wochentages gilt: Samstage und Feiertage sind teurer als Wochentage.

Spät heiraten
Wer am Vormittag heiratet, muss die geladenen Gäste den ganzen Tag über verköstigen. Eine Hochzeit am späten Nachmittag / frühen Abend erspart dem Brautpaar Kosten für Mittagsessen, Kaffee/Kuchen etc.

Wünschen Sie sich Dienstleistungen
Statt Geschenken können Sie Ihre Verwandtschaft bitten, konkrete Dienstleistungen oder Catering-Services zu übernehmen - beispielsweise die Hochzeitstorte oder die Band/ den DJ.