So wenig vertraut er Ihnen wirklich!

Geht sie mir fremd?

So wenig vertraut er Ihnen wirklich!

Doppelt so viele Männer, wie Frauen durchsuchen das Handy ihrer Partnerinnen, um herauszufinden, ob diese fremdgehen.

Nachschnüffeln übers Handy
Vergessen Sie Lippenstift am Hemdkragen oder Parfüm auf der Kleidung: Das Handy ist die moderne Art des Nachschnüffelns. Heutzutage findet man über SMS und mysteriöse Nummern am Handy heraus, ob der Partner einem auch wirklich treu ist. Im Gegensatz zum allgemeinen Glauben beweist eine neue Studie nun, dass Männer viel häufiger ihren Partnerinnen hinterherschnüffeln und generell weniger vertrauen. Ganze drei Fünftel aller Männer gaben zu, dass sie schon einmal nach verdächtigen Nachrichten im Handy der Freundin gesucht haben.

Mehr Männer als Frauen
Im Gegensatz dazu gaben nur 32 Prozent aller befragten Frauen an dies schon einmal heimlich getan zu haben. Der Grund, warum sowohl Männlein als auch Weiblein ihrer besseren Hälfte hinterherschnüffeln ist, um herauszufinden, ob der oder diejenige mit jemand anderen romantisch oder sexuell kommuniziert. Interessant ist jedoch, dass zwei Drittel aller Frauen, die das Handy ihres Partners schon einmal durchsucht haben, dies ihrem Partner auch ehrlich gestanden haben. Die Männer unter den Teilnehmern waren da nicht so ehrlich, hier gab es nur ein Drittel zu.

Fremdgeh-Indizien bei untreuen Männern 1/6
Neues Hobby
Neuerdings interessiert er sich für völlig andere Sachen, Sportarten oder Sonstiges? Entweder er ist auf eine bisher unerkannte Leidenschaft gestoßen, oder eine andere Frau ist ihm Spiel. Wenn er das neue Hobby nicht mit Ihnen teilen will, dann ist mit ziemlicher Sicherheit etwas im Busch.

Konfrontation
Über die Hälfte aller Befragten, die das Handy ihres Partners durchsuchten, hatten aber auch allen Grund dazu. Sie fanden eindeutige Beweise für einen Seitensprung und trennten sich daraufhin von ihrer „schlechteren“ Hälfte. Vertrauen ist einer der wichtigsten Bestandteile einer Beziehung, wenn das nicht mehr vorhanden ist, sollte man seinen Partner vielleicht erstmals konfrontieren, und nur als letzte Möglichkeit ihm hinter seinem Rücken nachschnüffeln. Falls es nämlich nichts zu entdecken gibt, kann das unerlaubte Eindringen in die Privatsphäre der Beziehung erheblichen Schaden zufügen.