So viel kostet eine Fernbeziehung

Studie

So viel kostet eine Fernbeziehung

'Wo die Liebe hinfällt‘-doch fällt sie in ein anderes Land, kann die Beziehung ganz schön teuer werden.

Liebe auf Distanz
Jeder freie Arbeitstag wird mit dem Wochenende verbunden, die Tage bis zum nächsten Wiedersehen werden gezählt, bis dahin plant man die Wochenenden und Urlaube genauestens durch, studiert alle Hin- und Rückfahrtmöglichkeiten und telefoniert und simst stundenlang miteinander. Eine Fernbeziehung erfordert nicht nur genaue Organisation und eine große Portion Vertrauen, sondern auch gute Nerven und vor allem: einen Geldbeutel, der da mitspielt.

470 Euro im Durchschnitt pro Monat
Das Gutschein-Portal Deals.com warf einen Blick darauf, wie viel Paare in Fernbeziehung durchschnittlich für ihre Liebe ausgeben. Die Summe kann sich sehen lassen: im Jahr kommt man schnell auf 5600 Euro (470 pro Monat) mit allen Flügen, Fahrtreisen, Telefon und Internetrechnungen. Doch mit der rosaroten Brille werden kaum Kosten gescheut, denn alles was zählt ist die Vorfreude und sich so schnell wie möglich zu sehen.

Eine weitere Studie hat außerdem ergeben, dass Paare in Fernbeziehungen nicht nur glücklicher sind als zusammen lebende Paare weil Streit kaum vorkommt, sondern man sich auf diese Weise bei jedem Wiedersehen "neu verliebt".

So gelingt die Fernbeziehung 1/10
1. Wir-Gefühl verstärken
Gemeinsame Kommunikationsrituale verstärken das Wir-Gefühl. Verabreden Sie sich zu konkreten Zeiten, um gemeinsam zu telefonieren.