So viel kostet eine Fernbeziehung

Studie

So viel kostet eine Fernbeziehung

Liebe auf Distanz
Jeder freie Arbeitstag wird mit dem Wochenende verbunden, die Tage bis zum nächsten Wiedersehen werden gezählt, bis dahin plant man die Wochenenden und Urlaube genauestens durch, studiert alle Hin- und Rückfahrtmöglichkeiten und telefoniert und simst stundenlang miteinander. Eine Fernbeziehung erfordert nicht nur genaue Organisation und eine große Portion Vertrauen, sondern auch gute Nerven und vor allem: einen Geldbeutel, der da mitspielt.

470 Euro im Durchschnitt pro Monat
Das Gutschein-Portal Deals.com warf einen Blick darauf, wie viel Paare in Fernbeziehung durchschnittlich für ihre Liebe ausgeben. Die Summe kann sich sehen lassen: im Jahr kommt man schnell auf 5600 Euro (470 pro Monat) mit allen Flügen, Fahrtreisen, Telefon und Internetrechnungen. Doch mit der rosaroten Brille werden kaum Kosten gescheut, denn alles was zählt ist die Vorfreude und sich so schnell wie möglich zu sehen.

Eine weitere Studie hat außerdem ergeben, dass Paare in Fernbeziehungen nicht nur glücklicher sind als zusammen lebende Paare weil Streit kaum vorkommt, sondern man sich auf diese Weise bei jedem Wiedersehen "neu verliebt".

So gelingt die Fernbeziehung 1/10
1. Wir-Gefühl verstärken
Gemeinsame Kommunikationsrituale verstärken das Wir-Gefühl. Verabreden Sie sich zu konkreten Zeiten, um gemeinsam zu telefonieren.
2. Fahrtkosten
Wechseln Sie sich mit gegenseitigen Besuchen ab - das erspart viel Stress und Zeit. So teilen Sie sich die Ausgaben und keiner hat das Gefühl "draufzuzahlen".
3. Zeit bewusst nutzen
Nutzen Sie die gemeinsame Zeit bewusst. Telefonate mit Arbeitskollegen oder lästigen Alltagskram wie Staubsaugen können Sie auch zu einem anderen Zeitpunkt machen.
4. Aufmerksamkeiten
Beweisen Sie ihrem Partner mit liebevollen Kleinigkeiten, dass Sie an ihn denken - das muss weder aufwändig noch teuer sein!
5. Perspektive
Planen Sie eine Zukunft ohne permanente räumliche Distanz.
6. Nächstes Wiedersehen festlegen
Trennen Sie sich nicht ohne einen Termin für das nächste Wiedersehen ausgemacht zu haben.
7. Vertrauen haben
Ohne gegenseitiges Vertrauen kann eine Fernbeziehung nicht funktionieren. Eifersüchteleien, Kontrollanrufe und ständige SMS mit Fragen wie "Wo bist du? Was machst du? Warum hast du mich noch nicht angerufen?" wirken zerstörerisch auf das ohnehin schwierige Unterfangen, eine Fernbeziehung zu führen. Bleiben Sie gelassen und vertrauen Sie auf die Gefühle Ihres Partners.
8. Nähe schaffen
Zu einer Partnerschaft - ob auf Distanz oder nicht - gehören Nähe und Intimität. Um diese auch über viele Kilometer hinweg aufzubauen und zu erhalten, sollten Sie täglich Kontakt miteinander haben und am Leben des anderen teilhaben. Telefonieren Sie z. B. täglich, um sich Neuigkeiten zu berichten oder Probleme zu besprechen. Warten Sie damit nicht erst bis zum nächsten Wiedersehen. So sind Sie immer ein fester Bestandteil im Leben des anderen.
9. Vorteile sehen
Lieblingsserie schauen, statt Champions-League-Finale, Überstunden machen, ohne dass jemand meckert, man habe keine Zeit, zum Yoga gehen oder die beste Freundin auf einen After-Work-Cocktail treffen - Paare, die sich nur am Wochenende oder noch seltener sehen, haben in der Zwischenzeit die Gelegenheit, sich ganz entspannt um Karriere, Freunde und Hobbys zu kümmern. Also, nutzen Sie die Zeit, um sich selbst etwas Gutes zu tun, anstatt sie mit qualvoller Sehnsucht zu verschwenden.
10. Kommunikation
Die Kommunikation läuft in einer Fernbeziehung anders – manchmal müssen Streitigkeiten am Telefon gelöst werden, dann klappt‘s auch beim nächsten Treffen entspannter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden