So denkt Mann über Ihre Handtasche

Mysterium Frauenhandtasche

So denkt Mann über Ihre Handtasche

Wollten Sie schon immer wissen, was Er über Ihre Handtasche denkt? Halten Sie sich fest!

Frauen verbringen angeblich 76 Tage ihres Lebens damit, in ihrer geliebten Handtaschen zu wühlen und zu kramen. Für Frauen ist die Handtasche ein unverzichtbarer Begleiter, für die Männer ist diese Tatsache unverständlich. Denn für das männliche Geschlecht sind Frauenhandaschen ein ähnliches Mysterium wie schwarze Wurmlöcher oder das Bermudadreieck. Es  gibt sie schließlich in allen Farben, Modulationen und Dimensionen. Für einen Mann erfüllt hingegen eine einfache Brieftasche meist schon den Zweck, darum ist es für ihn auch unbegreiflich, warum es nötig ist eine Tasche zu besitzen, welche die Größe einer Visitenkarte übersteigt. Haben Sie schon einmal direkt hinterfragt, welche Gedanken sich Männer konkret zu Ihrer Handtasche machen? Wir geben einen kleinen Einblick:

Mysterium Frauenhandtasche 1/5
1. Je größer, desto schwerer...
Sind da Ziegelsteine drinnen? Wer kennt diese Fragen nicht. Benötigt man tatsächlich alles, was sich in den Tiefen einer Handtasche befindet? Obwohl Männer diese Ansicht nicht teilen würden, freuen sie sich trotzdem, dass die Frau an der Seite, eine wandelnde Apotheke zu sein scheint und einen schier unerschöpflichen Vorrat an Taschentüchern in ihrer Handtasche hat.