Schweizer sind Sex-Weltmeister

Der große Ländervergleich

Schweizer sind Sex-Weltmeister

Wer hat die meisten Partner und wer geht am meisten fremd?

Am Sonntag entscheidet sich, wer in Sachen Fußball weltweit die Nase vorn hat. Aber wie schaut es in den Schlafgemächern aus? Welche Nation hat es beim Sex faustdick hinter den Ohren? Der Luxus-Sextoyshersteller „Lelo“ wollte es genauer wissen und befragte 35 000 Männern und Frauen aus über 30 Ländern. Auch bei dieser WM kommt es zu erstaunlichen Ergebnissen…

Die meisten Sex-Partner
Hier liegen unsere Nachbarn, die Schweizer, mit 20 oder mehr Sex-Partnern an erster Stelle. 26% aller Befragten gaben an, sich mit über 20 Lovern das Bett geteilt zu haben. Mit 25% knapp dahinter: Die Griechen. Durschnittlich hatten 55% einen bis acht Sex-Partner im Leben.  Bei den Japanern be- bzw. Vergnügte man sich  drei oder weniger Partnern – das weltweite Schlusslicht. Da läuft’s beim Fußball eindeutig besser.

Fremdgeh-WM
Hier gibt es wenig Überrasschungen: 75% aller befragten Franzosen hatten schon einen Seitensprung, bei den Südamerikanern ca. die Hälfte. Wem Treue besonders wichtig ist, der sollte nach Belgien oder nach Australien auswandern: Wenn man den Umfrage-Ergebnissen Glauben schenken möchte, geht dort nur ca. jeder 5. fremd.

Sex-Ego
Die Selbsteinschätzung varriert ebenso von Land zu Land: Weltweit  würden sich durchschnittlich 11%  als Sexperten bezeichnen. 42% finden ihre Fertigkeiten im Bett fortschrittlich, 37% als durchschnittlich. Die Niederländer sind im Vergleich ziemlich bescheiden: Nur 6% würden von sich behaupten, im Schlafzimmer Weltmeister zu sein. Anders hingegen die Griechen und Italienier: Satte 15% sind mit einem großen Sex-Ego ausgestattet.

10 + 1 verrückte Fakten rund um Sex 1/11
1. In den USA wird alle 39 Minuten ein neuer Porno produziert. Die Nachfrage ist hoch: Jede Sekunde sehen sich 28.258 Internetuser online einen Porno an.