Schamhaartransplantation gefällig?

Neues vom Beauty-Doc

Schamhaartransplantation gefällig?

In Südkorea gibt es einen neuen Trend beim Schönheitsdoc: Schamhaartransplantationen!

Wir zupfen, rasieren, waxen und lasern was das Zeug hält, nur um perfekt glatte Haut zu haben. Das gilt auch für die Intimzone. Schamhaare wild wuchern zu lassen ist in westlichen Regionen ein absolutes No-Go! Was aber, wenn das Schönheitsideal ein anderes ist? Dann geht's ab zum Beauty-Doc!

Problem Schamhaarausfall
In Südkorea geht der Trend zurück zur Natur. Volles Schamhaar wird gewünscht, bittedanke! Denn ein dicht bewachsener Venushügel ist ein Zeichen von Fruchtbarkeit und sexueller Anziehungskraft. Doch was tun, wenn man "da unten" Haarausfall und kahle Stellen hat? In Südkorea wohl keine Seltenheit! Die International Society of Hair Restoration Surgery berichtete, dass Schamhaarausfall um eingies häufiger bei asiatischen als europäischen Frauen vor kommt. Und genau deswegen gibt es in Südkorea einen neuen Op-Hype!


Volles Haar im Höschen
Für umgerechnet knapp 2.000 Euro kann der asiatische Traum vom vollen Haar im Höschen Wirklichkeit werden. Ein schmaler Streifen Kopfhaut wird dabei im Schambereich transplantiert und die dadurch gewonnenen Haarwurzeln gleichmäig verteilt.

Ist das schön?
Was für Europäer absurd klingt, ist in Südkorea ganz normal geworden. Während bei uns glatt und mädchenhaft bevorzugt wird, geht es dort eben rustikaler zu. Es lässt einen doch nachdenken: Ist das schön? Finde Ich das schön? Und was mache Ich, weil es erwartet wird, und nicht weil Ich es selber schön finde? Tatsache ist: Schönheitsideale sind nicht weltweit die Gleichen. Ihnen hinterher zu rennen bringt also nichts. Denn woanders ist unser schön hasslich und kahlgeschorene Intimzonen out.

Intimfrisuren 1/5
Brazilian Waxing
Das Brazilian Waxing ist spätestens seit der Folge aus Sex and the City ein Begriff, der uns allen bekannt ist. Zur Erinnerung: Hierbei wird die Enthaarung im kompletten Intimbereich gemeint.