Online-Liebe im Ländervergleich

Studie der "Anti-Tinder"-App

Online-Liebe im Ländervergleich

Die Liebes-App Once hat das Single-Verhalten der Österreicher mit dem in anderen europäischen und außereuropäischen Ländern verglichen.

Die Dating-App Once verzeichnet weltweit rund 5 Millionen Singles, die über die App die Liebe ihres Lebens kennenlernen wollen. Doch nicht in allen Ländern wird dabei nach denselben Schemata vorgegangen. Jean Meyer, CEO & Co-Founder der Anti-Tinder-App, analysiert anlässlich des einjährigen Österreich-Jubiläums von Once, wie wir im Vergleich zu anderen Ländern online-daten.

Eine Frage des Alters: Österreicher im Trend

Weltweit sind die männlichen Once-User im Durchschnitt 29 Jahre, die Frauen 30 Jahre alt. Österreich liegt hier mit einem Durchschnittalter von 29 Jahren für beide Geschlechter genau im Trend. Die ältesten User sind in Italien beheimatet (34 bzw. 35 Jahre), die jüngsten in Schweden (28 bzw. 27 Jahre). Brasilien sticht hier mit der größten Altersspanne hervor: Brasiliens Once-Männer sind durchschnittlich 26 Jahre alt, die Damen der App hingegen durchschnittlich 31 Jahre.

Wer macht den ersten Schritt?

„Als Once vor einem Jahr in Österreich startete, haben noch beide Geschlechter gleichermaßen den ersten Schritt gewagt. Ein Jahr später hat sich das Bild stark verändert: 82,5% der Männer leiten in Österreich den ersten Nachrichtenaustausch ein“, kommentiert Meyer. Andere Länder Europas sind aber noch um einiges konservativer, etwa in Italien oder in Belgien. In der Schweiz wagen gar nur 12% der Frauen den ersten Schritt. Ganz anders sieht es im hohen Norden aus: In den Niederlanden und in Norwegen starten Frauen fast gleich häufig einen Chat wie die männlichen Singles. Auch in Brasilien sieht die Welt offenbar anders aus. 67% der Konversationen starten mit einer ersten Nachricht der weiblichen Singles.

Talk to me: Von Plaudertaschen und stillen Wässern

Die Österreicher gehören nicht zu den großen Rednern. Pro Chat werden durchschnittlich nur etwa 14 Nachrichten ausgetauscht. Damit liegen sie weit hinter dem Durchschnitt von 22 Nachrichten pro Chat. Nur in Schweden und Norwegen ist man mit 13 bzw. 12,5 ausgetauschten Nachrichten noch schweigsamer. Ganz anders die Italiener. Mit 34 Nachrichten pro Chat sind sie Europas Plaudertaschen und führen das Ranking haushoch an. Wenn es darum geht, sich selbst zu beschreiben, blühen hingegen die Schweden und unsere deutschen Nachbarn auf. Dort verwenden über 60 % diese Funktion, um etwas mehr von sich preiszugeben. In Österreich nutzt nur einer von zwei Singles diese Möglichkeit. Eher zur geheimnisvollen Sorte gehören die Brasilianer und die Belgier. Von Letzteren verfassen nur 37% eine Selbstbeschreibung. Zudem laden sie durchschnittlich die wenigsten Bilder von sich in ihre Dating-Profile.