Dating

Studie

Online-Dating: So sollte das Profilfoto aussehen

Worauf Singles bei ihren Fotos achten müssen. 

Für den ersten Eindruck gibt es nur eine Chance. Wie man sich online präsentiert, kann oftmals ausschlaggebend für Karriere und Privatleben sein. Online-Dating hat das schnelle Entscheidung aufgrund  visueller Informationen zum Prinzip erhoben. Ein virtuelles Bild entscheidet darüber, ob man als potentieller Partner in Frage kommt. Die Foto-Experten von ifolor, einem Online-Anbieter aus der Schweiz, sind der Frage nachgegangen, worauf es wirklich ankommt. Für die Studie wurden insgesamt 2000 Singles aus dem deutschsprachigen Raum herangezogen. 

Bild ist wichtiger als der Profiltext

Mehr als ein Drittel (40 Prozent) der Befragten gaben an, eher nach rechts zu swipen, wenn das das Foto zusagt –  selbst wenn die Profilbeschreibung überhaupt nicht überzeugend ist. Für 55 Prozent ist das Gesicht wichtig, insbesondere die Augen. 13 Prozent der Männer fällen ihr Urteil aufgrund des Körpers, bei den Frauen sind es im Vergleich nur 4 Prozent.

Was UserInnen sehen wollen

Die Umfrage ergab, dass bei den Teilnehmern Fotos bei der Ausführung von Hobbies gut ankommen (Sport, Wandern etc.). Bilder mit dem Haustier oder von Reisen kamen nur bei jeweils einem Drittel gut an. Bikini bzw. Fotos in der Badehose erfreuen sich ähnlicher Beliebtheit (31 Prozent). Partybilder, Fotos mit Freunden und Bilder mit Kinder kommen hingegen weniger gut an. Statt Posen bevorzugten die befragten Singles eine natürliche Körperhaltung. Sowohl Männer (58 Prozent) als auch Frauen (68 Prozent) finden Fotos, auf denen gelächelt wird, anziehender. Auch auf den Hintergrund und Requisiten sollte man achten: “Deine Absichten signalisierst du mit dem, was du im Hintergrund zeigst, mit deiner Kleidung, Körperhaltung und Mimik. Die Signale sind nicht immer bewusst, aber sie sind da“, sagt die Pep-Shot Fotografin Jasmin. Wer sich online nach einem neuen Partner umsieht, sollte sich auch genau überlegen, welche Fotos die eigene Persönlichkeit und das Aussehen am besten widerspiegeln. 

Profilfoto-Fauxpas von Männern

Diashow: Die schlimmsten Männer-Profilfotos

Protzfotos im Sportwagen - absolutes NoGo

"Kreativ" gestaltete Profilfotos, die ihn von seiner künstlerischen Seite zeigen. Erkennen kann man aber leider nicht viel auf dem Foto.

Fotos mit exotischen Tieren - die finden Frauen gar nicht süß!

Ein Mann liebt sein Fleisch. Doch wir haben Burgerfotos satt!

Fotos mit verspiegelten Gläsern wirken nicht nur arrogant - es bleibt auch die Hälfte des Gesichts verborgen.

Auch schlimm: Eitle Workout-Fotos, auf denen er seine Muckis präsentiert.

Sportbilder auf denen man bis auf Natur und eine dunkle Silhouette nichts erkennt.

Witzige Sprüche braucht auch niemand!

Partybilder, auf denen er sich umringt von Frauen zeigt.

Das berühmte Fisch-Foto, auf dem er seine Qualitäten als Nahrungsbeschaffer unter Beweis stellt.

Hier die häufigsten Profilfoto-NoGo's von Frauen

Diashow: Die schlimmsten Frauen-Profilfotos

Überretuschierte Fotos von überschminkten Gesichtern. Ein Duckface macht das Profilbild-Fiasko perfekt

Glamour-Shots vom Provinz-Fotografen

Badezimmer-Selfie im Slip

Fotos mit dem geliebten Pferd. Lesen Sie immer noch `'Wendy'?

Cocktail-Fotos auf denen man sich als verrücktes 'Party-Girl' inszeniert.

Das berühmte 'Peace'-Foto - ab einem Alter von 20 leider nur noch peinlich

Zen-Bilder mit philosophischen Lebensweisheiten - die will wirklich niemand mehr sehen

An und für sich nicht schlimm, doch ein Foto von sich als Brautjungfer lässt Männer die digitale Flucht ergreifen

Gruppenfoto aus denen man andere einfach wegschneidet