Nach dem Sex ist Schlafenszeit

Frauen schlafen genau so oft ein

Nach dem Sex ist Schlafenszeit

Eine neue Studie zeigt: Frauen sind nach dem Sex genauso schlafbedürftig wie Männer.

Lange Zeit hielt sich ein Mythos standhaft: Männer schlafen nach dem Sex sofort ein, während Frauen gerne noch einige Kuscheleinheiten gebrauchen könnten.  Wenn es nach einer neuen amerikanischen Studie geht ist dies in der Realität nicht der Fall. Denn wie die Forscher der Universität von Michigan und des Albright College in Pennsylvania herausfanden, schlafen Frauen nach dem Sex genauso oft ein wie Männer.

456 Männer und Frauen wurden dazu aufgefordert anynom einen Fragebogen zu ihrem Sexverhalten und ihren Wünschen nach dem Sex auszufüllen. Das Resultat: Frauen sind nach dem Liebesspiel ebenso müde wie Männer und könnten Schlaf gebrauchen. Auch die Gründe, warum so viele Personen nach dem Sex gerne in den Schlaf „flüchten“ waren interessant: so gaben einige als Grund dafür an, durch das schnelle Einschlafen schwierigen Beziehungsgesprächen aus dem Weg gehen zu wollen. In den wenigsten Fällen wird nach dem Sex gekuschelt und geschmust. 

Eine weitere Beobachtung: herrscht im Schlafzimmer Funkstille in einer Beziehung, schlafen Frauen schneller ein als Männer. Studienleiter Daniel Kruger von der Uni in Michigan erklärt: „Männer bleiben länger wach, weil sie hoffen, ihre Frauen doch noch zum Sex locken zu können – auch wenn dieses schon eingeschlafen sind.“