Haare

Studie

Mit dieser Haarfarbe hat man mehr Sex

Eine tschechische Studie widmete sich dem Zusammenhang zwischen Haarfarbe und Sex.

Klischees beeinflussen unser Denken und prägen Vorurteile, was sich dann oft auf Gegebenheiten im realen Leben auswirkt. Ein Beispiel dafür liefert eine aktuelle Studie der Charles University in Prag. Dort untersuchten die Wissenschaftler, ob sich Stereotype über rothaarige Frauen auch auf das Sexualverhalten auswirken.

Das Ergebnis überrascht: Tatsächlich haben rothaarige Frauen in der Regel häufiger Sexualpartner, und sind früher sexuell aktive als Frauen mit anderen Haarfarben. Die tschechischen Forscher werteten Daten von 110 Frauen (davon 34% Rothaarige) und 93 Männer (Anteil der Rothaarigen: 22%) aus. Bei Männern konnte kein gesteigertes Sexualverhalten bzw. eine größere Anzahl an Partner nachgewiesen werden. Der Grund dafür ist Assoziationen wie Leidenschaft und Erotik, die bei roten Haaren mitschwingen: 

Stereotype über Rothaarige sind ausschlaggebend 

Diese Forscher vermuten, dass das scheinbar freizügigere Sexualverhalten rothaariger Frauen darauf zurückzuführen ist, dass potenzielle Partner vermehrt rothaarige Frauen umwerben, weil man diese für leidenschaftlicher hält. Das heißt also, dass es nicht die Initiative rothaariger Frauen selbst ist, sondern die höhere Nachfrage nach rothaarigen Frauen, die wahrscheinlich für verstärkte sexuelle Aktivität und mehr Sexualpartner verantwortlich sind.