Flirt

Studie

Männer durchschauen Flirts besser

Flirtstudie belegt: Zumeist erkennen wir nicht, das man mit uns flirtet.

An der Universtät Kansas wurde ein interessantes Flirt-Experiment durchgeführt. Zwischen 104 Singles arrangierte man 52 kurze Dates, die dann ausgewertet wurden. Man befragte die Teilnehmer, ob das gegenüber jeweils mit dem anderen geflirtet hat. Und siehe da, zwischen Männern und Frauen gab es eklatante Unterschiede.

Frauen flirten offensichtlicher
Während wir mit 80%-iger Sicherheit richtig liegen, wenn wir keine Flirtabsichten beim anderen vermuten, erkennen wir leider nur sehr schlecht, wenn seitens des Gegenübers Interesse besteht. Talentierter beim Erkennen von Flirts erwiesen sich die Männer: Während 36% sofort bemerkten, wenn die Frau mehr als nur freundlich war, lagen nur halb so viele Frauen richtig. Ein Grund dafür: Frauen flirten offensichtlicher!

Angst vor peinlichen Situationen
Der Studienleiter erklärt, woran es liegt, dass wir das Verhalten des Gegenübers zumeist falsch deuten: „Flirten und Freundlichkeit sind schwer voneinander zu unterscheiden. Außerdem  flirtet man weniger offensichtlich, um nicht in eine peinliche Situation zu geraten." Hall sieht eine Ähnlichkeit zwischen dem Erkennen von Lügen und dem Deuten von Flirtintentionen. Es dauert, bis man durchblickt, dass man angeflunkert wird - ebenso wie beim Flirten. Außerdem geht man nicht einfach davon aus, dass man angemacht wird.

Augen auf!
Singles rät Hall dazu, offener und mit wacheren Augen potentielle Flirtsituationen zu beobachten. Und bei Interesse darf man gerne ein bisschen dicker auftragen, damit das Gegenüber Wind von den Intentionen bekommt.

Flirt-Tipps 1/6
Augenkontakt
Ohne Blickkontakt aufzunehmen wird es nicht funktionieren. Das erfordert zwar Mut, aber dafür lohnt es sich auch. Eine intensiver Blick kann sogar dazu führen, dass sich ihr Gegenüber in Sie verliebt. Üben Sie den Blick im Spiegel, dann wirkt er sicherer.