Liebesbrief mit 10 Jahren Verspätung

Verschollener Liebesbrief

Liebesbrief mit 10 Jahren Verspätung

Ein hinter den Kaminsims gerutschter Liebesbrief vereint Pärchen nach zehn Jahren. Unmittelbar nach dem Wiedersehen wurde geheiratet.

Bild: sxc.huLiebesbrief war 10 Jahre verschollen
Zehn Jahre war er verschollen, dann führte ein Liebesbrief ein Paar doch noch zusammen: Steve Smith und Carmen Ruiz-Perez hatten einander vor 17 Jahren kennengelernt, als sie einen Sprachkurs in England machte, berichtete die Nachrichtenagentur PA am Montag. Das Paar trennte sich später allerdings wieder und verlor sich jahrelang aus den Augen. Schließlich schrieb Smith einen Brief an die Adresse der Mutter seiner großen Liebe in Spanien. Das Schreiben wurde auf einem Kaminsims zwischengelagert, rutschte dahinter - und war weg.

Hochzeit nach Wiedersehen
Erst zehn Jahre später entdeckten Bauarbeiter bei Renovierungen den Brief hinter dem Kamin - und schickten ihn an Ruiz-Perez, die mittlerweile in Frankreich lebte. Sie konnte ihr Glück zunächst nicht fassen. "Ich habe Steve nicht sofort angerufen, weil ich so nervös war. Es war zehn Jahre her, dass er den Brief geschrieben hat, und ich wusste nicht, was er denkt", sagte sie der Zeitung "Herald Express". Doch beim Wiedersehen am Flughafen "sind wir uns in die Arme geflogen", erzählte Smith, "innerhalb von 30 Sekunden haben wir uns geküsst". Am Freitag gaben sich die beiden 42-Jährigen in Brixham in Südwestengland das Jawort.