Kommst Du noch auf einen Kaffee hoch?

Erstes Treffen daheim

Kommst Du noch auf einen Kaffee hoch?

Anfänglich trifft man sich vermutlich noch außerhalb der eigenen Wohnung. In einem Café, bei einem Spaziergang oder in einem Lokal. Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt für jene Frage, die man nur zu gut aus den meisten Liebesfilmen kennt: „Kommst Du noch auf einen Kaffee hoch?“

Rendezvous in der Wohnung

Für diesen Moment sollte man sich gut vorbereiten, denn die Wohnung spiegelt die eigene Persönlichkeit wider. Für gewisse Ordnung und Sauberkeit zu sorgen, sollte eine Selbstverständlichkeit sein, denn man möchte ja auch einen guten Eindruck hinterlassen. Den potentiellen zukünftigen (Lebens-)Partner dann in sein Eigenheim zu lassen bedeutet auch, dass man ihn in seine Privatsphäre hineinlässt.

Dabei ist es sicher von Vorteil, trotz allem authentisch zu bleiben und sich wegen dem Treffen in den eigenen vier Wänden nicht zu verstellen – das vermittelt ein falsches Bild und fliegt garantiert irgendwann auf.

Der erste Eindruck zählt

Das ist nicht nur eine Floskel, sondern für die meisten Menschen – zumindest unterbewusst – eine Tatsache. Man beobachtet die neue Umgebung und macht sich ein Bild davon. Beispiele für Fragen, die einem vielleicht gleich durch den Kopf gehen: „Spricht mich der Stil der Einrichtung an?“, „Ist die Möbelwahl nach meinem Geschmack?“, „Fühle ich mich generell wohl in der Wohnung?“. Assoziationen werden bereits in den ersten Sekunden hergestellt.

Mitunter ein guter Grund sich von den neuesten Wohntrends inspirieren zu lassen und sich neu einzurichten. Oft reichen schon ein paar Kleinigkeiten, um die Wohnung in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Aber nicht nur die Äußerlichkeiten spielen eine Rolle, auch der Inhalt kann eine Botschaft sein, die für den anderen relevant erscheint. Ein voller Kühlschrank, zum Beispiel, kann für eine bewusste Auseinandersetzung mit Ernährung sprechen oder signalisiert Gastfreundlichkeit.  Apropos Kühlschrank: In der Küche die Bakterienfalle schlechthin! Achten Sie unbedingt auf Hygiene in der Küche. Sonst schrecken Sie nicht nur Ihren Schwarm ab...

Das Bücherregal oder die Sammlung von CDs/DVDs können einen auch hinter die Kulissen einer Persönlichkeit blicken lassen. Was schaut derjenige, was liest er gerne? Passt das zu meinen Vorlieben für Film und Buch – und kann das womöglich sogar eine Bereicherung sein?

Wohnzimmer - adv. - XXXLutz © XXXLutz

Alles, was sie also nicht preisgeben wollen, verstecken Sie besser vor neugierigen Augen. Perfekt dafür geeignet sind Bücherregale mit einzelnen Schubladen. So können Sie so manches Buch präsentieren und so manches andere verstecken.

Das führt uns gleich zum nächsten Punkt. Eines ist während dem Date tabu: Das Stöbern in fremden Schubläden oder Kästen! Die Neugier überschreitet die Grenze des Erlaubten.

Nur Kaffee oder doch mehr?

Ein Kaffee in der Küche, ein Film auf der Wohnzimmercouch oder doch direkt ins Schlafzimmer? Das bleibt ganz Ihnen überlassen. Senden Sie klare Signale, damit keine Missverständnisse entstehen.

Sollten Sie auf Distanz bleiben wollen und sich lieber in einem Raum aufhalten, wo auch eine größere Entfernung zwischen Ihnen herrscht, dann eignet sich hier die Küche ganz gut. Am Esstisch gemütlich Kaffee trinken oder zu Abend essen ergibt eine gute Atmosphäre für ein Gespräch. Man sammelt hier sicherlich Pluspunkte, wenn der Tisch richtig eingedeckt ist.

Pärchen Küche Kaffee - adv. - XXXLutz © Aleks Lischinskiy/depositphotos.com

Möchten Sie mehr Nähe zulassen, dann relaxen Sie doch zu zweit auf dem Sofa vor dem Fernseher bei einem Glas Wein und Popcorn. Die passende Kuscheldecke und Kissen dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Sie sorgen für mehr Gemütlichkeit und die richtige Kuschelatmosphäre.

Haben Sie intimere Absichten? Dann locken Sie Ihr Date in Ihr Bett – der Rest bleibt Ihrer Phantasie überlassen. Wie die Wahl des Bettes Ihr Sexleben verbessern kann, lesen Sie übrigens hier: Besserer Sex im Boxspringbett.

Letztendlich entscheiden Sie, ob Sie sich beim ersten Treffen in der Wohnung näher kennenlernen, körperliche Annäherungen zulassen oder gleich aufs Ganze gehen wollen.

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden