Körpersprache: 5 Anzeichen für ein baldiges Liebes-Aus

Beziehungskrise

Körpersprache: 5 Anzeichen für ein baldiges Liebes-Aus

Wenn der Körper unbewusst Signale schickt.

Wenn wir frisch verliebt sind, fällt es uns schwer, die Hände voneinander zu lassen: Der Hormoncocktail aus Bindungshormonen und Dopamin sorgt dafür, dass wir "süchtig" sind nach Körperkontakt zum Partner und am liebsten mit ihm verschmelzen würden. Lässt dieser Glücksrausch nach, setzt wieder ein etwas entspanntes, aber liebesvolles Miteinander ein: Wir müssen nicht mehr ständig Händchenhalten und nachts macht sich jeder auf seiner Betthälfte breit.

Body Language

Doch was, wenn der Partner – oder man selbst - körperlich auf Distanz geht? Droht ein Beziehungs-Aus? Auch abseits der klassischen Signale für ein bevorstehende Trennung (Fehlen von Intimität, Desinteresse am Partner, etc.) gibt es Zeichen, die darauf hinweisen: Wenn der Körper folgende Botschaften sendet, kann es hilfreich sein, ein klärendes Gespräch mit dem Partner zu führen oder gemeinsam einen Beziehungstherapeuten aufzusuchen. 

Körpersprache: Steht eine Trennung bevor? 1/5

Man geht auf Distanz

Früher umklammerte man einander, heute kann man gar nicht genug Abstand zum anderen haben? Wenn man sich nicht mehr nach körperlicher Nähe zum Partner sehnt, ist es an der Zeit, Beziehungsarbeit zu leisten, wenn man weiterhin zusammen bleiben will. Eine Beziehung ohne Intimität kann nicht funktionieren, denn das bedeutet, dass man kein Interesse mehr hat, zum anderen eine Verbindung herzustellen.