Kennen Sie alle Arten zu schmusen?

Tag des Kusses

Kennen Sie alle Arten zu schmusen?

Am 6. Juli begehen wir den Internationalen Tag des Kusses - und wir kennen die besten Knutsch-Techniken

Am 6. Juli begehen wir den Internationalen Tag des Kusses. Es gibt viele Gründe, warum wir heute mitfeiern sollten: Beim Kuss durchströmen Glückshormone den Körper. Das Immunsystem kommt auf Hochtouren und schickt Abwehrzellen durchs Blut. Küssen stärkt so die körpereigene Abwehr, weil die Killerzellen im Blut aktiviert werden. Wer oft und ausgiebig küsst, steigert seine Lebenserwartung auch um bis zu fünf Jahre. Und es ist gut für die Figur: Pro Kuss-Minute verbrauchen wir knapp 6,5 Kalorien! Beim Küssen werden 34 Gesichtsmuskeln aktiviert. Dadurch können bei häufigem Küssen Falten geglättet werden.

Die zweitschönste Nebensache der Welt

Küssen hat eine hohe Relevanz in der Beziehung - besonders bei Frauen. 94 Prozent ist Küssen auch in einer langjährigen Partnerschaft wichtig. Anders als beim Sex sind Frauen und Männer beim Küssen mit dem gleichen „Liebeswerkzeug“ ausgestattet: Das macht es nicht nur spannend, sondern lässt einen schon relativ bald erkennen, ob die Chemie stimmt.

Kuss-Arten 1/7
Der französische Kuss

Der Klassiker! Damit ist eigentlich nur der normale Zungenkuss gemeint. Er besagt, dass man seinem Partner noch näher sein will.