Green Sex: So wird Ihr Liebesleben nachhaltig

Sex-Tipps

Green Sex: So wird Ihr Liebesleben nachhaltig

Teilen

Egal ob bei Essen, Shoppen, oder eben Sex: vegane Alternativen gibt es mittlerweile beinahe für alles. Doch was genau bedeutet eigentlich der Nachhaltigkeits-Faktor für unser Schlafzimmer? Nachstehend, alles was Sie über "Green Sex" wissen müssen, und mit welchen Tipps der Trend gelingt.

Im Bett ist das Thema Nachhaltigkeit eher an letzter Stelle von Dingen, an die wir denken. Umweltschutz betrifft allerdings immer mehr all unsere Lebensbereiche, inklusive unserem Liebesleben. Nachstehend vier einfache Tipps um Sex nachhaltiger zu gestalten!

1. Nachhaltige Sextoys

So wie sonst auch, gilt bei Sextoys ebenfalls: auf weniger Plastik, Silikon und Co. zu setzten. 

Das Angebot an Toys aus erneuerbaren Rohstoffen, etwa Metall, Glas oder Holz, wächst stetig. Diese sind nicht nur besser für die Umwelt, sondern zudem auch schadstofffrei. In den Toys enthaltene poly­zyklischen aromatischen Kohlen­wasser­stoffen (PAK), Phenol oder Nickel, können sich nämlich negativ auf den Hormonhaushalt auswirken, und in Extremfällen sogar Krebs verursachen. Strenge Richtlinien, wie etwa bei Kinderspielzeug, gibt es bei Sextoys nicht. Zudem, werden über 90 Prozent aller Toys in China hergestellt - ein weiteres No-Go unter Nachhaltigkeitsaspekten.

2.  Vegane Kondome

Kondome sind eines der sichersten Verhütungsmittel, die es gibt. Doch können sie naturgemäß nicht wiederverwendet werden und produzieren somit einen Haufen Müll. Zusätzlich stehen auch viele Firmen unter Verdacht, Schadstoffe, wie Kautschuk für die Produktion zu verwenden. Manche Hersteller verwenden ebenso das Milch-Protein Kasein, was viele Gummis nicht vegan macht. Daher lohnt es sich, auf Hersteller veganer Alternativen zu setzen, welche ebenso auf nachhaltige Ressourcen achten.

Green Sex: So wird Ihr Liebesleben nachhaltig
© Orion

3. Natürliches Gleitgel

Gleitgele auf Wasserbasis enthalten meist Glycerin und begünstigen somit Pilzinfektionen. Auch auf Öl oder Silikon basierte Gels sollten im Anschluss unbedingt gründlich sauber gespült werden, da ansonsten ebenfalls Pilze oder Blasenentzündungen drohen. Die Verpackungen, meist in Plastikflaschen, verursachen zusätzlich eine Menge Müll. 

Sowohl wegen der Inhaltsstoffe als auch dem Verpackungsmüll ist es daher ratsam, auf natürliche Alternativen zu setzten. Zum Beispiel, Aloe Vera. Einfach die Blätter aufschneiden und das Innere herauspressen und fertig ist das natürliche Gleitgel. 

Green Sex: So wird Ihr Liebesleben nachhaltig
© Orion

4.Nachhaltige Dessous

Anhand fair produzierter Unterwäsche können wir ebenfalls uns selbst, sowie der Umwelt Gutes tun. Mittlerweile gibt es viele Lingerie-Marken, welche auf nachhaltige Materialien und faire Produktion setzen. Zum Beispiel, Fruity Booty oder Studio Miyagi.

OE24 Logo