Diese Verhaltensweisen machen unattraktiv

Achtung!

Diese Verhaltensweisen machen unattraktiv

Nicht nur das Äußere entscheidet über die Attraktivität eines Menschen.

Die Attraktivität eines Menschen ist etwas Subjektives. Ob man den einen oder anderen Menschen anziehend findet, liegt an den persönlichen Vorlieben. Doch nicht nur das Aussehen entscheidet ob wir als attraktiv oder unattraktiv empfunden werden.

Wahre Schönheit kommt von innen

Obwohl Attraktivität im ersten Schritt am Aussehen festgemacht wird, zählen auch die inneren Werte, wenn es um die Anziehung geht. Denn es gibt Verhaltensweisen und Charaktereigenschaften die uns unattraktiv machen, ohne dass wir es merken. Oft setzt man sich nämlich durch sein Verhalten auf die Abschussliste und versteht gar nicht warum der Schwarm plötzlich kein Interesse mehr zu haben scheint. Wir zeigen Ihnen in der Slideshow welches Verhalten Sie meiden sollten, um nicht unwissentlich an Attraktivität einzubüßen.

Unattraktive Verhaltensweisen 1/5
1.) Pessimismus

Wer immer nur in allem das Schlechte sieht und mit finsterer Miene herumwandelt, hat keine guten Karten. Durch Pessimismus schadet man nämlich nicht nur sich selbst, sondern man wird auch als Gesprächspartner unattraktiv. Denn wer möchte schon mit jemanden reden, der nichts Positives zu sagen hat?