Die ungeahnten Gefahren von Oralsex

Safer Sex

Die ungeahnten Gefahren von Oralsex

Cunnilingus und Fellatio können zur Übertragung von Geschlechtskrankheiten führen.

Das Vorspiel kann ein böses Nachspiel haben! Laut Gesundheitsexperten sind Geschlechtskrankheiten wieder am Vormarsch. Grund dafür: Viele vernachlässigen Safer Sex bei Fellatio und Cunnilingus, weil sie denken, dass es sich beim Oralsex um risikofreie Praktiken handelt. Dem ist aber nicht so: Viren, Bakterien und Pilze können bei ungeschütztem Oralverkehr übertragen werden. Herpes, HPV, Hepatitis, Syphilis, Chlamydien oder Tripper und weitere Geschlechtskrankheiten können die Folge sein, wenn man beim Oralverkehr auf das Kondom oder Lecktücher ("Dental Dams") verzichtet.  

HIV-Infektion durch Oralsex?

Das Risiko, sich beim Oralsex mit HIV zu infizieren ist zwar geringer als bei vaginalem oder analem Sex, ausschließen kann man es aber nicht. Eine Infektion kann über Verletzungen in der Mundschleimhaut oder im Zahnfleisch erfolgen.

Die zehn schlimmsten Gummi-Fehler 1/10
Vor dem Öffnen
Der Schutz beginnt noch weit vor dem Überziehen des Gummis, ja sogar vor dem Öffnen der Verpackung. Wichtig ist es, bereits vor dem Aufmachen zu kontrollieren, ob die Verpackung in Ordnung ist. Wenn diese nämlich ein Loch hat, kann es gut sein, dass auch das Kondom nicht mehr fehlerfrei ist.