Die größten Sex-Mythen

Aufgedeckt:

Die größten Sex-Mythen

Nein, an der Nase erkennt frau wirklich nicht die Länge seines besten Stückes. Und der eingene Orgasmus spielt für die meisten Frauen ganz und gar keine Nebenrolle.

(c) sxcDiese Sex-Mythen gehören endlich aufgelöst!

Der Orgasmus einer Frau spielt nur eine Nebenrolle
Es geht nicht immer nur um seinen Orgasmus. Auch Frauen wollen den Höhepunkterleben und wissen auch wie. Egal ob Mann oder Frau, der Orgasmus spielt nieeine Nebenrolle.

Pornos und Erotikläden sind nur etwas für Männer
Weder schauen Frauen schamhaft weg, noch trauen Sie sich nicht in einemErotikladen einzukaufen – das ist ein altes Klischee. Pornos können auch Frauenstimulieren und welche Frau geht nicht gerne einkaufen – auch im Sex-Shop!?

Die Länge macht’s!?

Ja, ja – das haben wir schon so oft gehört. Was aber bringt die Länge seinesPenis wenn er damit einfach nicht umgehen kann? Also sind Technik und Geschickgefragt, dann haben wir Frauen ein fantastisches Gefühl.


An der Nase eines Mannes erkennt man seinen
Nein, wirklich nicht. Ob er einen riesigen Zinken hat, lässtkeinen Rückschluss auf die Größe seines Penis zu. Auch immer wieder gernegehört: „Wie er fährt so liebt er im Bett“. Leider alles kein Indiz für seinewirkliche Fähigkeit, mehr vielleicht für sein Temperament. Also bleibt nur esselbst herauszufinden.

Für Sexspiele muss man eine gymnastisch aktive Puppe sein

Nicht jede Stellung muss die Ihre sein. Schon viele Paare waren total entnervtund gar nicht in Stimmung, wenn das Bein um den Hals, der Kopf zu Boden unddabei noch Sex gemacht werden sollte – diese Stellungsvorschläge sind danneinfach nichts.

Männer sind nur geil und Frauen immer verliebt
Welch ein alter Hut! Kann sogar genau umgekehrt passieren – also gar keineGeschlechterfrage sondern eine je nach Charakter beziehungsweise Stimmung derPerson. Die einen schlafen miteinander, weil sie sich lieben, die anderen weilsie Spaß haben wollen – ist solange ok, wie es beide wollen.