Die 7 größten Erotikkiller

No-Gos

Die 7 größten Erotikkiller

1. ‚Ich muss schnell mal duschen!‘
Die Leidenschaft steigt…. und wird plötzlich mit dem einen Satz wieder getötet! Entweder man lässt es spontan passieren oder sucht sich ein besseres Timing für seine Körperpflege – diese kurze Wasch-Pause hat den gleichen Effekt wie nervende Werbung mitten in einem guten Film…

2. Willkommen im Sextoys-Museum!
Ein Schlafgemach, das ganz offensichtlich  zu einer Sexinsel umfunktioniert wurde ist ein absoluter Abtörner. Handschellen auf dem Nachtkästchen und Sextoys die überall herumliegen machen die ganze Angelegenheit nicht spannender wenn sie uns gleich beim Eintreten in das Zimmer begrüßen.

3. Mr. Saubermann
Wer das tut, hat womöglich eine leichte Zwangsneurose, einen Putzfimmel oder ein gestörtes Verhältnis zur eigenen Sexualität. Ein zweites Bettlaken oder Handtuch über das Bett zu legen, damit die Bettwäsche nicht schmutzig wird tötet jede Freude auf all die Szenen die sich bereits in der Fantasie abgespielt haben. Die Gewissheit, dass diese Nacht sicherlich nicht unvergesslich gut sein wird schleicht sich automatisch ein…

4. Licht aus!
Männer die das Licht sofort ausschalten sobald es zur Sache geht haben in jedem Fall Komplexe und werden durch diese Tatsache leider automatisch ein wenig unattraktiver für uns. Der visuelle Reiz an der ganzen Sache geht verloren.

5. Inszenierte Lust

Erst ein Gläschen Champagner,die Barry White-CD als musikalische Untermalung und plötzlich gedämpftes Licht: solche Szenen wirken leider sehr einstudiert und verzweifelt. Wie soll denn in dieser gezwungenen Drehbuch-Atmosphäre noch spontane, unkontrollierbare Lust aufkommen?

6. Das Handy - der ewige Begleiter
Nochmal die Sms durchlesen und darauf antworten, einen letzten Anruf machen, schnell noch ins facebook schauen – aboslute No Gos! Und wenn es auch noch  plötzlich läutet, geht die Lust mit Sicherheit flöten. Das Gefühl nicht die ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen nervt  und sollte vermieden werden.

7. Tierisch lieb!

Haustiere wie Hunde, Katzen, Kaninchen und Co sind süß solange sie nicht in der Nähe unserer nackten Körper sind. Menschen die aus ihrer Liebe zu den Tieren vergessen sie auch in den intimen Stunden hinter geschlossenen Türen zu halten sollten sich nicht wundern wenn man plötzlich die Lust verspürt schnell die Flucht zu ergreifen…

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden