Barack Michelle Obama Kussarten

Kussarten

Der perfekte Kuss

Der Kuss: Zeichen der Liebe, Ausdruck von Freundschaft oder Bestätigung tiefer Zuneigung. Die Do's und Don'ts.

© AP Photo
Barack Michelle Obama Kussarten

Bild: (c) AP Photo

Da Lippen und Zunge über eine große Anzahl an Nerven verfügen, wird ein Kuss zum gefühlvollen Erlebnis. Beachten Sie einige Do's and Don'ts dann wird ihr Kuss zu einem unvergesslichen Moment!

Do's

- Gepflegte, weiche Lippen, weder rau noch überschminkt

- Sich ganz dem Moment und seinem Kuss-Partner hingeben

- Auf die Reaktionen des anderen reagieren, was scheint ihm zu gefallen? Spielerisch damit umgehen

Don'ts

- Mit Mundgeruch küssen

- Beim Kuss sabbern

- Lipgloss tragen – macht zwar schöne Lippen, klebt aber schrecklich und törnt Männer ab

- Zu viele Bartstoppeln – die sorgen für schmerzhafte Rötungen im Gesicht der Damen

- Küssen aus Pflichtgefühl

- Küssen als gefühlloses Ritual (häufig an Ehepaaren zu beobachten, die sich auch sonst nichts mehr zu sagen haben

Die verschiedenen Kussarten
Kuss ist nicht gleich Kuss. Kennen Sie jeden der folgenden 8 Küsse?

Begrüßungskuss
In einigen Kulturen verpönt, in vielen fester Bestandteil des Begrüßungsrituals. In Deutschland sind dies zwei Küsse auf die Wangen, während man in den Niederlanden oder der Schweiz drei Mal küsst. In manchen Regionen Frankreichs küsst man vier Mal.

Handkuss
Symbolisiert Zuneigung, Respekt oder Unterwürfigkeit. Wichtig: Bei unverheirateten Frauen darf er dem Knigge nach nur angedeutet werden.

Zungenkuss
Der Zungenkuss ist ein intimes Zungenspiel, meist zwischen Liebenden, der als Auftakt für weitere sexuelle Handlungen gilt. Schon gewusst: Im asiatischen Raum sind solche Zuneigungen in der Öffentlichkeit verboten.

Pferdekuss
Ist nur dem Namen nach ein Kuss. Beim Pferdekuss handelt es sich um eine umgangssprachliche Bezeichnung für eine Prellung oder einen großen blauen Fleck.

Bruderkuss
Ist eine Form der Ehrbietung zwischen Staatsmännern, bestehend aus einer Umarmung und einem gegenseitigen Kuss auf die Wange.

Filmkuss
Ist heute zumeist ein richtiger Kuss. Früher wurde fefaked, indem bei einem Filmkuss das Kinn geküsst oder mit der eigenen Zunge gegen die Wange gedrückt worden ist.

Eskimokuss
In Asien und der Arktis begrüßt man sich mit einem Nasen- oder Eskimokuss. Dabei werden die Nasenspitzen zärtlich aneinander gerieben.

Schmetterlingskuss
So nennt man die zärtliche Berührung der Wimpern des anderen mit den eigenen Lippen.

Lesen Sie hier weiter: 10 Fakten rund ums Küssen