Das sollten Sie nie vor einem Date tun

Beauty & Fashion Pannen

Das sollten Sie nie vor einem Date tun

Besonders wenn man den Mann erst vor kurzem kennengelernt hat, sind Dates etwas sehr nervenaufreibendes. Der neue Mann sorgt für eine nervöse Grundhaltung. Hinzu kommt das Bedürfnis sich von seiner besten Seite zu präsentieren und in kein „peinliches Fettnäpfchen“ zu treten. Und als würde das nicht schon für genug Aufregung sorgen, kommt man aus einem unerfindlichen Grund vor einem Date auf die dümmsten Ideen: Anstatt des herkömmlichen Blowouts vom Friseur, lässt man die langen Haare kurz schneiden, besteht auf einen Pony oder macht Farbexperimente.

Die NO-GOs:
Liegt das an den Hormonen? Oder rauben uns die ständig flatternden Schmetterlinge den klaren Verstand? Egal wer dafür verantwortlich ist, diese unüberlegten Aktionen gehen in den meisten Fällen nicht gut aus. Und das nächste Übel: Man geht durch den modischen oder kosmetischen Fauxpas noch unsicherer zum Date. Wir haben für Sie die schlimmsten Lastminute Ideen:

Das sollten Sie nie vor einem Date tun 1/7
Umstyling
Jeder, der schon mal eine Typveränderung gewagt hat, weiß, es braucht Zeit um sich daran zu gewöhnen. Und selbst wenn einem der neue Look schmeichelt oder sogar besser steht als der Letzte, muss man sich erst mit dem neuen Spiegelbild anfreunden. Aber es  muss nicht mal ein komplettes Umstyling sein. Viele Frauen stylen sich besonders sexy für den Mann auf – was zwar nicht gewöhnungsbedürftig ist, aber die falschen Signale sendet.
Besuch bei der Kosmetikerin
Die Vorstellung frischer und erholter auszusehen ist natürlich verlockend. Aber man weiß nie, wie man auf die Produkte reagiert und Anwendungen reagiert. Es genügt schon, wenn durch einen blöden Zufall etwas Creme in Ihr Auge kommt und es sich entzündet. Säurepeelings sind übrigens ein absolutes No-Go!
Neue Enthaarungstechniken
Bleiben Sie bei dem Altbewährten! Nicht nur, dass Hautreizungen entstehen könnten, die ungewohnte Technik kann wegen mangelnder Erfahrung auch zeitintensiver sein als gedacht. Um die schlechtrasierten Beine oder die roten Pünktchen zu verstecken kann man statt dem geplanten Kleid zwar eine Hose anziehen. Schwieriger wird es hingegen, wenn man das Date nicht vor der Haustür enden lassen will. Es gilt übrigens eine generelle Vorsicht bei der Entfernung ungewünschter Härchen. Das Zupfen von Augenbrauen und das Waxen des Damenbarts sowie Intimbereichs sollte auf den Vorabend eingeplant werden.
Faken
Alles vor dem das Wort Fake steht sollte wohlbedacht verwendet werden. Fettweg-Höschen oder Push-up sollten zu aller Sicherheit wenn überhaupt nur zum ersten Date genutzt werden. Den Rest der Beauty-Schummler wie Selbstbräuner, Wimpern oder Nägel sollten einzig und allein vom Profi gemacht werden. Diese scheinbar harmlosen Produkte können Ihren gesamten Zeitplan zusammen werfen.
Lippenstift
Beim Date sitzen Sie sich gewöhnlich stundenlang gegenüber und schauen sich intensiv an. Ständig auf die Toilette zu verschwinden um sich „die Nase zu pudern“ ist nicht nur unpassend, sondern könnte beim Gegenüber eher unerotische Fragen nach dem Wohlbefinden Ihres Magens erzeugen. Das lässt sich dann auch mit den schönsten, roten Lippen nicht weglächeln. Weniger peinlich, aber dafür unhöflicher ist der Check mit dem Handspiegel am Tisch. Da Essen, Getränke und nicht zu vergessen das Küssen nur selten den Lippenstift da lassen wo er sein sollte, ist es klüger vorsichtshalber auf dezente Farben zu setzen.
Make-up Tutorial
Man denkt, den Mann der Begierde mit dem glamourösen Abend Make-up a'la Kim Kardashian oder Jennifer Lopez umzuhauen. Zahlreiche Bloggerinnen verhelfen einem auch noch zu einem vergleichbaren Look. Doch im Gegensatz zu uns Frauen ist für Männer in Sachen Make-up weniger mehr. Bleiben Sie sparsam mit Ihren Kosmetika. Verzichten Sie auf Wimpern zum Aufkleben sowie auf zu dunklen oder auffälligen Lidschatten.
Ernährung
Wer schon vorm Restaurantbesuch hungrig ist und sich dort aber etwas Schickeres bestellen will als eine fettige Pizza snackt Zuhause noch etwas. Doch die Wahl sollte gut überlegt sein, denn viele Lebensmittel blähen auf oder begünstigen einen häufigen Gang zur Toilette. Vermeiden sollten Sie daher folgendes: Kohlgemüse, Oliven, Bohnen, Eier, Hülsenfrüchte, Käse, Curry, ballaststoffreiche Rohkost, Schokolade, Wurst, Zwiebeln, Vollkorn- und Hefeprodukte, kohlensäurehaltige Getränke sowie Milch. Auf Knoblauch sollten Sie bekanntlich auch verzichten. Und das nicht wegen seiner verdauungsfördernden Wirkung.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden