Mond

Astro

Das macht der Wolfsmond mit uns

Der erste Vollmond im Jahr steht heuer im Löwen und zeigt sich ab 20:16 Uhr in voller Pracht. 

Der Jänner-Vollmond steht heuer im Zeichen des Löwen, der sich lautstark bemerkbar machen wir – auf mehreren Ebenen. Drama, Leidenschaften aber auch ein Gemeinschaftsgefühl werden von seinem Brüllen geweckt. Der „Wolfsmond“, auch „Eismond“ genannt wird sich heute, am 28.01. mit der untergehenden Sonne zeigen und erreicht um 20:16 seinen Höhepunkt. Ab dann erwartet uns eine Prime-Time der Gefühle, denn der Mix aus Löwe, Jupiter und Venus wird niemanden kalt lassen. Wer von dieser Konstellation profitiert und wer lieber mit Vorsicht agieren sollte, lesen Sie hier.

Turbulente Nächte

Da der Vollmond heute im Löwen steht, erleben wir die kommenden Tage besonders intensiv. Diese Energieströme können sich turbulent, oder auch sexuell stimulierend entladen. Es wird auf jeden Fall leidenschaftlich, insbesondere für jene, die selbst im Tierkreiszeichen des Löwen geboren sind. Nächte der Selbstreflexion, Fazit-Ziehens und des Pläneschmiedens liegen Wassermännern, Skorpionen und Stieren bevor. 

Der Löwe - die theatralische Rampensau unter den Sternzeichen - tritt mit voller Energie auf die Astro-Bühne und wir alle profitieren von diesem Impetus. Wir sehen plötzlich ganz klar, was wir uns wünschen und es gelingt uns, in die Gänge zu kommen. Der heutige Vollmond ist der perfekte Startpunkt für neue Projekte und Selbstverwirklichung. Wer in den vergangenen Monaten viel Arbeit in Beruf und Privatleben investiert hat, wird endlich die Früchte seiner Arbeit ernten. Geben Sie sich mit ihrer Leistung zufrieden und üben Sie sich in Dankbarkeit. Der Vollmond im Löwen neigt manchmal dazu, zu viel von uns zu fordern und die Latte noch höher zu setzen. Wer sich verausgabt fühlt, muss jetzt nicht an seine Grenzen gehen! Stattdessen lieber auf Quality-Time mit sich selbst oder dem Partner setzen und die Batterien aufladen, bevor man wieder Gas gibt.

Streit-Alarm

Die Venus meldet sich heute Nacht auch zu Wort. Aufgestaute Probleme könnten sich heute Nacht in einem Streit entladen. Nicht selten stellt sich nach Nächten wie der heutigen die Frage: Gehen wir den Weg weiter und wachsen wir als Paar, oder ziehen wir hier einen Schlussstrich? Paare, die zu kleineren Streitereien neigen, sollten den Energien des heutigen Vollmondes vorbeugen, indem Sie einen großen Bogen um Aktivitäten mit Diskussionspotenzial machen: Lieber gemeinsam Fernsehen statt Kochen! Das Essen lassen Sie sich am besten liefern, Hausputz auf das Wochenende verlegen. 

Gemeinschaft statt Ego

Der Wolfsmond weckt aber auch ein Wir-Gefühl in uns. Ausgerechnet der egoistische Löwe soll uns zu mehr Gemeinschaftsgefühl inspirieren, fragen Sie sich? Klingt paradox, ist aber so. Wir setzen uns nämlich vermehrt mit uns selbst auseinander und hinterfragen unser Handeln: Agieren wir öfter zum Nachteil anderer, stellen wir uns immer an die erste Stelle? Heute Nacht könnte bei vielen ein Umdenken in Gang gesetzt werden. Gutes Timing, denn in Zeiten einer Pandemie kann es nicht schaden, wenn möglichst viele das Wir vor das Ich stellen und im Sinne der Allgemeinheit handeln.