Darum trennen sich jetzt viele Paare

Love

Darum trennen sich jetzt viele Paare

Achtung: Am 11. Dezember trennen im Jahresvergleich sich die meisten Paare.

Statistisch gesehen gehen im Dezember Beziehungen am häufigsten in die Brüche. Der Weihnachtsstress trägt dazu bei, dass schlummernde Konflikte zum Vorschein treten und wir uns genau überlegen, ob wir das kommende Jahr mit demselben Partner an der Seite verbringen wollen. 

2.643 wurden befragt

Das britische Unternehmen Hillarys hat eine Umfrage zu diesem Thema in Auftrag gegeben, um der Ursache für die Trennungshochsaison auf den Grund zu gehen. 57% der Befragten gaben an, dass ihnen in der besinnlichen Vorweihnachtszeit bewusst wurde, dass der Liebesfunken erloschen war. Bei 44% war Untreue ein Trennungsgrund, ein Viertel hatte die Gewohnheiten des Partners satt. 18% der Paare gingen aufgrund finanzieller Streitigkeiten getrennte Wege, 9% der Beziehungen hielten dem Stress der Adventszeit nicht stand. 

Körpersprache: Steht eine Trennung bevor?

Oft sind es kleine Gesten, die ein bevorstehendes Liebes-Aus ankündigen. Neben den typischen Anzeichen für ein bevorstehende Trennung (Fehlen von Intimität, Desinteresse am Partner, etc.) gibt es unbewusste Körpersignale, die darauf hinweisen, dass eine Beziehungskrise bevorstehen könnte:

Körpersprache: Steht eine Trennung bevor? 1/5

Man geht auf Distanz

Früher umklammerte man einander, heute kann man gar nicht genug Abstand zum anderen haben? Wenn man sich nicht mehr nach körperlicher Nähe zum Partner sehnt, ist es an der Zeit, Beziehungsarbeit zu leisten, wenn man weiterhin zusammen bleiben will. Eine Beziehung ohne Intimität kann nicht funktionieren, denn das bedeutet, dass man kein Interesse mehr hat, zum anderen eine Verbindung herzustellen.