Paar Bett

Ist er der Richtige?

Achten Sie auf diese 8 Anzeichen beim Sex

Diese acht Anzeichen beim Sex zeigen Ihnen, ob er der Richtige für Sie ist.  

Sex ist die schönste Nebensache der Welt. Für eine ernsthafte Beziehung braucht es zwar deutlich mehr als nur guten Sex, jedoch ist es ein positives Zeichen, wenn man im Schlafzimmer harmoniert. Anhand des Verhaltens im Bett kann man nicht nur sagen, ob der Sex gut oder schlecht ist, man kann daraus ableiten, ob eine Beziehung auf Dauer funktionieren würde. Anhand dieser acht Anzeichen erkennen Sie, ob Ihr Partner der Richtige für Sie ist.

Verhütung

Verhütung ist nicht allein Frauensache! Bevor Sie miteinander intim werden, muss geklärt werden, wie verhütet wird. Geht Ihr potentieller Partner automatisch davon aus, dass Sie sich um die Verhütungsmittel kümmern, oder weigert er sich Kondome zu benutzen, ist er bestimmt nicht der Richtige. Verhütung betrifft beide Partner gleichermaßen, deshalb sollte auch gemeinsam entschieden werden, welche Methode verwendet wird.

Küsse

Durch Küsse wird Intimität hergestellt. Deshalb ist es nicht nur wichtig, dass der Sex harmoniert, sondern auch das Küssen. Leidenschaftliche Küsse sind beim Vorspiel perfekt, um die Lust zu steigern. Besonders wichtig sind aber die zärtlichen Küsse, bei denen sich die Lippen nur sanft berühren. Denn diese sind nicht Teil eines wilden Vorspiels, um die Erregung anzufachen. Mit ihnen wird Intimität, Nähe und Zuneigung ausgedrückt. 

Gleiche Vorstellungen

Ein besonders gutes Anzeichen ist, wenn Sie sich mit Ihrem Partner in Bezug auf Sex auf einer Wellenlänge befinden. Dabei teilen Sie die gleichen Fantasien, die man gemeinsam ausprobieren kann. Außerdem haben Sie idente Vorstellungen davon, was bei gutem Sex auf keinen Fall fehlen darf und Sie haben ähnliche Vorlieben im Schlafzimmer. Übereinstimmende Ansichten beim Sex können ein Zeichen dafür sein, dass Sie auch in anderen Lebensbereichen die gleichen Einstellungen vertreten.

Offenheit

Um zu Beginn einer Beziehung herauszufinden, was die Vorlieben des anderen sind, ist es wichtig offene Gespräche darüber führen zu können. Diese sollten weder peinlich oder unangenehm sein, noch sollte man das Gefühl haben, dass man mit dem Partner nicht ehrlich sein kann. Wichtig ist auch, dem anderen während dem Sex sagen zu können, wenn etwas unangenehm ist oder sich etwas nicht gut anfühlt. Kann man miteinander offen über Sex sprechen, ist es ein Anzeichen dafür, dass man auch über alles andere aufgeschlossen reden kann. 

Blickkontakt

Die Augen sind das Tor zur Seele. Ihr Partner und Sie sollten auch während dem Sex nicht auf Blickkontakt verzichten, da man dadurch ein Gefühl von Verbundenheit aufbaut. Es ist ein schlechtes Zeichen, wenn es sich unangenehm anfühlt einander längere Zeit in die Augen zu schauen. In Bezug auf Sexstellungen ist es natürlich nicht immer möglich Blickkontakt herzustellen. Doch haben Sie ausschließlich Sex in Positionen, in denen Sie sich nicht ansehen können, ist das ein Indiz dafür, dass er nicht der Richtige für Sie ist.

Rhythmus

Wohl mit das Wichtigste beim Sex ist der Rhythmus. Für guten Sex müssen sich die Körper im gleichen Takt bewegen, sodass beide Körper durch eine gemeinsame Bewegung miteinander verschmelzen. Zu Beginn einer neuen Beziehung kann es ein wenig Zeit brauchen, bis sich der eigene Rhythmus und der des Partners angleichen. Doch findet man auf Dauer keinen gemeinsamen Takt, stimmt die Harmonie zwischen Ihnen beiden nicht.

Lockerheit

Für guten Sex muss man sich voll und ganz auf den anderen einlassen und sich fallen lassen können. Sie sollen sich im Schlafzimmer entspannen können und sich nicht unter Druck gesetzt fühlen. Sex soll Spaß machen und dieser Spaß darf nicht zu kurz kommen. Funktioniert eine Stellung oder Sexpraktik nicht, sollten Sie mit Ihrem Partner darüber lachen können und locker damit umgehen, anstatt in Peinlichkeit zu versinken und zu verkrampfen.

Orgasmus

Meistens ist das Ziel beim Sex das Erreichen des Orgasmus. Ihrem Partner darf es nicht nur wichtig sein, dass er selbst zum Höhepunkt kommt, sondern ihm sollten Ihre Bedürfnisse genauso wichtig sein. Ist er stets nur darauf bedacht seine eigene Lust zu stillen und nimmt er keine Rücksicht auf die Befriedigung Ihres Verlangens, ist er nicht der Richtige für Sie.