Ab wann spricht man von Betrug?

Fremdgehen

Ab wann spricht man von Betrug?

Beginnt es mit dem Gedanken an eine andere, dem Kuss oder erst beim Sex? Wir sagen es Ihnen.

Das Thema Fremdgehen sorgt immer wieder für Diskussionen. Vor allem dann, wenn einer vor der Anklage steht, es getan zu haben. Um strafmildernde Umstände geltend zu machen, werden die Grenzen natürlich ausgedehnt. Während – sagen wir in diesem Falle, der Mann unter dieser Grenze Limbo tanzt, sieht die verletzte Frau das natürlich anders. Aber gibt es eine allgemein gültige Regel, was Betrug ist und was nicht?

Die Studie sagt
Fremdgehen beginnt beim Küssen. Das empfindet laut einer Studie der Partnervermittlung ElitePartner jeder Zweite so. Besonders für Frauen hat Küssen eine sehr intime Bedeutung. Daher wird das Fremdküssen des Partners als emotionaler Betrug gesehen. Männer empfinden einen Kuss weniger bedrohlich. Für sie stellt der körperliche Betrug ein größeres Problem dar. Diese Haltung spiegelt sich auch in der Begründung eines Seitensprungs wieder. „Es ist einfach passiert.“, rangiert bei den Männern auf Platz eins. Bei den Frauen hat es hingegen in den meisten Fällen eine emotionale Bedeutung.

Das Herz sagt
Am Ende bringt aber keine noch so fundierte Studie eine allgemeingeltende Antwort. Es ist für jeden eine individuelle Herzensangelegenheit sowie situationsbedingt. Wir haben so gesehen keinen Einfluss auf die Handlungen unseres Partners. Das Einzige, was man daher machen kann um Verletzungen vorzubeugen ist, vorab festzulegen, wo die persönlichen Toleranzgrenzen liegen. Das ist natürlich nicht als Freifahrtschein zu sehen. Aber angenommen für Sie beginnt ein Betrug mit einem Kuss, wird der Partner, insofern er sich mal in der Situation befindet, drei Mal drüber nachdenken, ob ihm der Lippenkontakt es wert ist, Sie tief zu verletzen. Und falls „es einfach passiert ist“, wird er es nicht mit einem: „Was hast du? Es war ja NUR ein Kuss.“ abtun.

Wer neigt am häufigsten zum Seitensprung?
Hier die Ermittlung einer Umfrage:

Fremdgeher 1/8
1. Große Männer
Kleine Männer sind eifersüchtiger, treuer, zeugen aber auch weniger Kinder. Männer über 177cm neigen laut einer Untersuchung der Dating-Seite IllicitEncounters.com doppelt so wahrscheinlich dazu fremdzugehen als kleinere.